In Zeiten unbändigen Wachstums wundert es nicht, dass sich neue Marken am Markt zu etablieren versuchen. Soll das mit Reisemobilen gelingen, müssen sich die Macher angesichts des überbordenden Angebots etwas Besonderes überlegen.

Wenn Womondo, eine Marke der für Fuhrparkmanagement bekannten Fleet Spot GmbH, auf der Stuttgarter CMT (14. bis 22. Januar 2017) ihre Feuertaufe erlebt, soll der Geschmack des Kunden das Alleinstellungsmerkmal der neuen Marke darstellen. Aus vielen Lacken, Dekoren und Böden lässt sich der Innenraum der ausgebauten Kastenwagen zusammenstellen. Insgesamt ergeben sich laut Hersteller daraus mehr als 10.000 Kombinationsmöglichkeiten. Ergänzt wird diese Vielfalt mit Folierung oder Lackierung.

Bild: Hersteller

Die Basis der Ausbauten bilden vier Varianten des Opel Movano: vom kompakten Primo für den Urlaub zu zweit über den exquisiten Momento und das geräumige Familienmobil Grando bis hin zum Agilo, einem Fahrzeug für Menschen mit Mobilitätseinschränkung.

Ein spezielles Wärmekonzept soll ganzjährig gleichbleibend angenehme Temperaturen ermöglichen. Für die Dusche hat der Hersteller eigens ein Konzept mit Schwung-Waschbecken entwickelt. Positiv: Womondo gewährt auf seine Fahrzeuge eine Dichtigkeitsgarantie von sieben Jahren.

Bild: Hersteller

Ein Rundum-sorglos-Paket soll dem Kunden Sicherheit vermitteln, auch bei Service-Fragen. Dazu stehen ihm ein europaweites Servicenetz mit über 6.000 spezialisierten Opel-Service-Werkstätten und eine gebührenfreie Service-Hotline an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. Zudem bietet Womondo langen Lieferzeiten die Stirn und garantiert eine Auslieferung innerhalb von 120 Tagen ab Bestelleingang. 

Text: Claus-Georg Petri, Bilder/Infos: Womodo