|

Concorde Carver 790 L

Galerie: Concorde Carver 790 L im Praxistest

Concorde ist bekannt für luxuriöse Freizeitfahrzeuge. Der Concorde Carver 790 L, preislich angesiedelt irgendwo zwischen dem Credo und dem gigantischen Centurion, glänzt weniger mit pompösem Schnickschnack als durch technische Finessen.

Concorde Carver 790 L
1 / 10

Bereits die Eckdaten zeigen, dass der Liner aus dem fränkischen Schlüsselfeld kein klassisches Campingfahrzeug ist: In der Grundausstattung konstruiert der Hersteller den 7,99 Meter langen Concorde Carver 790 L auf dem Iveco Daily 65 C mit 180-PS-Turbodiesel, Sechsgang-Schaltgetriebe, Hinterradantrieb und 6.500 Kilogramm zulässiger Gesamtmasse. Das Testfahrzeug rollt hingegen mit optionalem Chassis Iveco Daily 70 C mit 210 PS, Wandler-Automatik und 7.490 Kilogramm zulässiger Gesamtmasse vor.

1 2 10

Weitere Galerien

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>