|

Eura Mobil Activa One 650 HS

Galerie: Eura Mobil Activa One 650 HS im Praxistest

Einzelbetten im Alkoven und Rundsitzgruppe im Heck: Der Activa One 650 HS holt laut Eura Mobil das Maximum an Raum aus kompakten 6,50 Meter Außenlänge. Klappt das ohne Kompromisse? Das haben wir in der Praxis ausprobiert.

Eura Mobil Activa One 650 HS im Praxistest
1 / 10

Alkovenmobile sind für gewöhnlich typische Familienkutschen. Oft mit Stockbetten ausgestattet bieten sie Mutter, Vater und Kindern viel Raum und vier Schlafplätze ohne lästiges Bettenbauen. Eura Mobil geht beim neuen Activa One 650 HS einen anderen Weg: Mit zwei längs angeordneten Einzelbetten im Alkoven und einer großzügigen Rundsitzgruppe im Heck ist das Fahrzeug auf zwei Urlauber zugeschnitten. Für zwei weitere Reisende stehen aber serienmäßig Gurtplätze und nach Umbau der Sitzgruppe auch Schlafplätze bereit. Der Grundriss mit der freien Blickachse durchs ganze Wohnmobil und dem Alkoven, der den Raum nach vorn noch erweitert, schafft viel Platz und Bewegungsfreiheit trotz einer vergleichsweise moderaten Außenlänge von 6,50 Meter.

1 2 10

Weitere Galerien

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION