|

Transit mit Doppelherz

Galerie: Der Ford Transit Custom Hybrid PHEV im Praxistest

3 / 8

Vier Fahrmodi stehen zur Wahl: „rein elektrisches Fahren“, bis der leere Akku uns scheidet. „Motor lädt Batterie auf“, dann rackert der Benziner unentwegt als Stromerzeuger. „EV später“, der volle Ladezustand nach Auftanken an der Steckdose wird gehalten, also Vorfahrt für den Benziner. Schließlich „Normalbetrieb“, das bedeutet Priorität auf E-Betrieb, bedarfsweise schaltet sich der Benziner zu.

1 2 3 4 8

Weitere Galerien

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>