|

ADAC-Wiegeaktion: Wohnmobil wiegen in der Region

Korrekt beladen?

Die Pfingsferien stehen vor der Tür und auch der Sommer ist nicht mehr weit. Wer unsicher ist, ob das Reisemobil korrekt beladen ist, kann das prüfen lassen. Der ADAC Nordbayern bietet in den kommenden Monaten Wiegeaktionen an verschiedenen Orten an und gibt Tipps für den Campingurlaub.

3,5 Tonnen – mehr dürfen die meisten Wohnmobile in Deutschland bisher nicht wiegen. Beim Packen und vor dem Start in den Urlaub spielt das Thema Zuladung daher eine wichtige Rolle. Ist das Wohnmobil überladen kann das nicht nur teuer werden, sondern im Ernstfall auch gefährlich, denn die Überladung wirkt sich negativ auf das Fahrverhalten aus und kann zu schweren Unfällen führen.

Wer sich unsicher ist, wie hoch das zulässige Gesamtgewicht sowie das Leergewicht des eigenen Reisemobils ist, kann das in Teil 1 der Zulassungsbescheinigung nachschauen. Die Differenz dieser beiden Werten ergibt den Spielraum für die Zuladung. Zur Erinnerung: Das Leergewicht kalkuliert dabei lediglich einen vollen Wassertank, ein bis zu 90 Prozent gefüllten Kraftstofftank und einen Fahrer mit 75 Kilogramm Gewicht plus Gasflaschen ein. Jede zusätzliche Person, jedes Zubehör und sämtliche nachträglichen Einbauten wirken sich auf die Zuladungskapazität aus. Auch die zulässigen Achslasten sollten unbedingt beachtet werden und das Reisemobil ausgewogene beladen werden, was sich auch positiv auf die Fahrstabilität auswirkt.

Wohnmobil wiegen lassen

Der Camping-Boom hält auch zwei Jahre nach Beginn der Pandemie weiter an: Im vergangenen Jahr wurden laut Kraftfahrtbundesamt mehr als 81.000 Reisemobile und knapp 25.000 Caravans neu zugelassen. Gerade Neueinsteiger sind sich oft unsicher, was das Thema Zuladung und sicheres Beladen betrifft. Der ADAC Nordbayern reagiert weiter auf den Caravaning-Trend und führt die im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Sonderaktion „Camper wiegen“ auch 2022 fort.

Reisemobilisten können an sieben Standorten in Nordbayern ihr Fahrzeug mit mobilen Waagen auf Überladung prüfen lassen. Zusätzlich wird eine spezielle Beladungsanalyse inklusive Wiegeprotokoll angeboten werden. Das Wiegen mit Protokoll und detaillierter Beladungsanalyse auf Einzelradebene kostet für ADAC Mitglieder 20 Euro. Nicht-Mitglieder können ihr Reisemobil für 30 Euro wiegen lassen.

Die Termine auf einen Blick:

  • 16.5. bis 17.5.2022, Höchstadt a.d. Aisch – Festplatz Aischwiese

  • 18.5.2022, Schlüsselfeld – ADAC Fahrsicherheitszentrum

  • 23.5. bis 24.5.2022, Hammelburg – Festplatz Am Bleichrasen

  • 2.6. bis 3.6.2022, Feuchtwangen – Parkplatz Mooswiese, Walkmühlweg

  • 21.6.2022, Würzburg – Parkplatz EDEKA Popp, Nürnberger Straße

  • 28.7. bis 29.7.2022, Amberg – Parkplatz Kaufland, Am Bergsteig

  • 4.8. bis 5.8.2022, Bamberg – Parkplatz brose ARENA, Forchheimer Straße

Infobox

Bundesweite „Camping Days“ über Wohnmobilurlaub

Um der Nachfrage nach Information und Beratung gerecht zu werden, führt der ADAC in Kooperation mit allen Regionalclubs eine bundesweite Aktionswoche rund um das Thema Camping durch. Die „Camping Days“ finden vom 20. bis 26. Juni statt, in Nordbayern wird es neben der zusätzlichen Camper-Wiegeaktion in Würzburg am 21.6. auch noch einen Wiege-Tag im Prüfzentrum Nürnberg-Fürth am 23.6. geben. Für alle Einsteiger oder Neueinsteiger bietet das Fahrsicherheitszentrum des ADAC Nordbayern zudem Trainingskurse an. Mehr Informationen unter: www.fahrerlebnis-bayern.de.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>