|

Carado Europa Edition

Van mit viel Ausstattung und modischem Design

Die Einsteigermarke Carado zeigt zwei reichhaltig ausgestattete Sondermodelle der Van-Baureihe: die Europa Edition.

Ein Wohnmobil als Komplett-Paket mit umfangreicher Serienausstattung – Carado nimmt diesen Trend auf und präsentiert die schmalen Teilintegrierten V 132 und V 337 als Sondermodell Europa Edition. Anders als bei der Standardversion kommt statt des Fiat Ducato der günstigere Citroën Jumper als Basis zum Einsatz, serienmäßig bereits mit 140-PS-Turbodiesel. Äußerlich fallen die Modelle der Hymer-Tochter durch ein graphit-grau lackiertes Fahrerhaus auf. Im Wohnraum sitzen Urlauber auf schicken Stoff-Leder-Polstern und öffnen Oberschränke mit weißen Klappen.

Zusatzausstattung für mehr Komfort und Sicherheit

Zur Serienausstattung gehören neben optischer Details wie Leichtmetallfelgen, lackiertem Stoßfänger und verchromtem Kühlergrill auch zahlreiche Komfort-Extras. An Bord sind unter anderem Markise, Fahrradträger, Flachbildschirm und ein Tempomat. Die Sicherheitsausstattung ergänzen Beifahrerairbag, LED-Tagfahrlicht und Reifendruckkontrollsystem.

Die Grundrisse sind alte Bekannte: Der 5,95 Meter lange V 132 kommt mit Querbett, der 6,65 Meter messende V 337 mit Einzelbetten. Die Preise beginnen bei 45.499 Euro (V 132), 9000 Euro mehr als für die Basisvariante auf Fiat Ducato. Der größere V 337 ist in der Europa Edition ab 48.499 Euro zu haben.

Bildergalerie

Redaktion
Simon Ribnitzky
Simon Ribnitzky ist seit August 2019 Teil der Redaktion, testet Reisemobile und versorgt die Webseite mit frischen Inhalten.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>