|

Knaus Campingpark Rügen auch im Spätherbst geöffnet

Camping im Spätherbst

Rügen im Herbst erleben – warum nicht? Als Ausgangspunkt eignen sich zahlreiche Stellplätze und seit diesem Jahr unter anderem auch der Knaus Campingpark Rügen. Ab sofort hat der Campingpark bis über den Jahreswechsel geöffnet.

Zu kühl, zu nass, einfach ungemütlich – diese Vorstellung mag einige Urlauber vom Camping im Herbst abschrecken. Viele Ecken in Deutschland sind aber auch im Spätherbst reizvoll, zum Beispiel die Insel Rügen. Sie zeigt sich mit Sonne, frischer Meeresluft und bunt gefärbten Wäldern, die zum Wandern und Spazierengehen einladen, auch in dieser Jahreszeit von ihrer schönen Seite. Aber auch, wenn der Wind peitscht, der Herbststurm sich aufbaut und die Wellen sich auftürmen, hat das eine gewisse Faszination. Und zu entdecken gibt es tagsüber einiges: Als Ausflugsziele warten das Kap Arkona auf Wittow, der nördlichsten Halbinsel Rügens, mit den zwei Leuchttürmen, dem Burgwall der Jaromarsburg, aber auch das Fischerdörfchen Vitt mit der achteckigen Kapelle am Abstieg und das steil aufragende Kliff.

Und zum Aufwärmen wartet abends die Tasse Tee im eigenen, gemütlichen Reisemobil. Als Übernachtungsplatz eigenen sich zahlreiche Stellplätze auf Rügen oder seit diesem Herbst erstmalig auch der Knaus Campingpark Rügen. Seit diesem Jahr hat der Campingpark in Altenkirchen von November bis über den Jahreswechsel durchgängig geöffnet – mit Sauna und Blick auf die Küste.

Infobox

Entdeckerziele in und um Deutschland

Weitere Reiseziele und Städtetipps mit Stell- und Campingplatz-Tipps bieten die Wohnmobil-Tourenbücher. Mittlerweile fünf Bände führen Reisemobilisten auf jeweils 20 Routen zu Sehnsuchtsorten in Deutschland und Top-Reisezielen im Ausland.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>