|

Unterschriftenaktion

Euro 6 für alle

Auch ältere Reisemobile lassen sich auf Euro 6 trimmen. Wenn technische Lösungen für deutlich sauberere Fahrzeuge in der Schublade schlummern, muss die Politik den Weg dafür frei machen und eine Gesetzesgrundlage für die Nachrüstung der Filter schaffen. Dieser Meinung haben sich 3.902 Leser von Reis

Auch ältere Reisemobile lassen sich auf Euro 6 trimmen. Wenn technische Lösungen für deutlich sauberere Fahrzeuge in der Schublade schlummern, muss die Politik den Weg dafür frei machen und eine Gesetzesgrundlage für die Nachrüstung der Filter schaffen. Reisemobil International hat seine Leser deshalb Anfang des Jahres aufgefordert, sich an der Unterschriftenaktion „Euro 6 für alle“ zu beteiligen, um der Forderung einer Gesetzesgrundlage für die Filternachrüstung Gehör zu verschaffen.

Heiko Paul, Chefredakteur von Reisemobil International, und sein stellvertretender Chefredakteur Claus-Georg Petri, haben die 3.902 Unterschriften nun offiziell an Bundestagsabgeordnete Ute Vogt (SPD) übergeben.

„Zusammen mit 3.902 Unterschriften, die das Magazin innerhalb von kurzer Zeit gesammelt hatte, habe ich deshalb ein Schreiben an Bundesverkehrsminister Scheuer geschickt, mit der Bitte hier zügig tätig zu werden. Denn es gilt, die rechtlichen Grundlagen dafür zu schaffen, dass die Reisemobile auch rechtssicher nachgerüstet werden können. Bislang zeigt sich der Verkehrsminister hier leider noch nicht aktiv. Vielleicht hilft die Initiative dabei, dass auch dieses Thema vorankommt.“, so Ute Vogt (MdB) auf ihrer Website.

Infobox

Die vollständige Mitteilung zur Übergabe der Unterschriften an Ute Vogt können Sie hier nachlesen.

Mehr zum Thema lesen Sie außerdem in Reisemobil International 2/2019.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>