> Carado T338 und I338

Premiere: Zwei weitere (Teil-)Integrierte von Carado

02.08.2019
Bild & Text: Philipp Pilson

Mehr Wohnlichkeit – Carado ergänzt sein (Teil-)Integrierten-Segment mit dem Carado T338 und dem I338 um zwei weitere Grundrisse.

Der Reisemobilhersteller aus Leutkirch setzt bei seinen Sieben-Meter-Fahrzeugen wie dem neuen Carado T338  und dem Carado I338 erstmals den beliebten Einzelbetten- Grundriss mit optionalem Hubbett um. Im Vergleich zu anderen Grundrissen hat Carado die Anordnung der Möbel verändert. Neu sind eine Winkelküche, ein großer Kühlschrank (113 Liter) und ein halbhoher Kleiderschrank für freie Sicht in den Wohnraum. Eine Küchenfenster- und Heckbettverkleidung mit abgestepptem Stoff, neu positionierte USB-Schnittstellen und Kleiderhaken, Spiegel und indirekte Beleuchtung im Eingangsbereich erhöhen die Wohnlichkeit. Das Gewicht in fahrbereiten Zustand ist mit 2.780 Kilogramm relativ gering und erlaubt eine höhere Zuladung. Der T 338 (6,96 Meter) auf Fiat Tiefrahmen-Chassis mit EURO 6-Motor (2,3 Multi-Jet /120 PS) ist ab 44.399 Euro zu haben. Neben neuem Logo und einer Verlängerung der Dichtigkeitsgarantie für alle Modelle von fünf auf sieben Jahre gab Carado zudem bekannt, dass die Camper Vans-Produktion von Isny nach Neustadt/Dresden zieht. Carado verspricht sich Synergien zwischen den einzelnen Modellreihen – wie bei der Umstellung auf Fiat-Chassis.

Redaktion
Philipp Pilson
Philipp Pilson ist seit Oktober 2018 bei Reisemobil International und Experte für Praxis & Zubehör, Reisen und Social-Media.
zum Profil
AKTUELLE AUSGABE
06/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image