|

Chausson 777 GA & 788

Zwei Neue aus Frankreich

Weniger Grundrisse, dafür drei klare Ausstattungsstufen: Für das Modelljahr 2021 legt Chausson den Fokus auf Teilintegrierte mit sieben Metern. Neu: Chausson 777 GA und Chausson 788.

Der französische Reisemobilhersteller komprimiert sein Angebot von bisher 28 auf künftig 17 Modelle. Von Fahrzeugen über 7,5-Metern hat sich Chausson – bis auf ein Modell – weitgehend verabschiedet. Die neuen Grundrisse für 2021 bewegen sich fast ausschließlich im sieben Meter Bereich.

So auch die zwei neuen Vertreter Chausson 777 GA und Chausson 788. Zwei fast identische Teilintegrierte auf knapp 7,20 Metern Länge, die sich durch Einzelbetten oder Queensbett unterscheiden. Im Wohnraum dominiert eine Face-to-face-Sitzgruppe mit Klapptisch und bietet so großzügigen Lounge-Charakter. Die neue Aufteilung ist ein Kompromiss zwischen Länge und Komfort. Dank der bereits in der Basis-Konfiguration enthaltenen Panorama-Dachhaube findet noch mehr Licht den Weg in den Innenraum.

Per Knopfdruck lässt sich mit einem optionalen Hubbett (790 Euro Aufpreis) zusätzlicher Schlafplatz schaffen. Neu ist das in Holzdekor gehaltene, helle Interieur bei weißen GFK-Wänden in der Basis-Variante. Die Queensbett- und Einzelbettenvariante bietet viel Platz über dem Bett aufgrund der Heckabsetzung. In der 1,20 Meter hohen Garage lassen sich dennoch problemlos Fahrräder transportieren.

Chausson möchte es den Kunden einfach machen. Angeboten werden die neuen Fahrzeuge in drei Konfigurationsstufen, die aufeinander aufbauen, das heißt, die Ausstattungen sind in der jeweils höheren Stufe mit enthalten. Basis für alle Grundrisse bildet die First Line mit Chassis-Wahl Fiat Ducato (120 PS) oder Ford (130 PS) jeweils mit manuellem Getriebe. Die Basis bietet bereits eine umfangreiche Grundausstattung inklusive, unter anderem Panorama-Dachhaube, Klimaanlage, Tempomat und TV-Vorinstallation. Der Grundpreis für den Chausson 777 GA in der First Line auf Ford Transit beträgt 53.490 Euro, auf Fiat Ducato 54.990 Euro. Der Chausson 788 startet bei 54.890 Euro (Ford) beziehungsweise 56.390 Euro (Fiat).

Darauf aufbauend bietet das Titanium VIP-Paket das Fiat Chassis mit 9-Gang-Automatik und 140 PS, 16-Zoll Alufelgen und grauen GfK-Wän den. Für 2.500 Euro Aufpreis sicher eine Überlegung wert. Für weitere 5.000 Euro liefert Chausson in der Titanium-Premium-Ausstattung das Fahrzeug unter anderem auf Ford Chassis mit 6-Gang-Automatik (170 PS) und neuen Radkappen. Zu den beiden Grundrissen gesellen sich 2021 die zwei neuen Teilintegrierten-Grundrisse 644 – mit fünf Sitzplätzen und Face-to-face-Sitzgruppe auf unter sieben Metern – und 648 sowie der Integrierte 640.

Mehr Informationen zu den Wohnmobil-Neuheiten der kommenden Saison finden Sie vom 6. bis 20. September 2020 bei den CamperWeeks – der neuen Online-Schau der Fachzeitschriften Reisemobil International, Camping, Cars & Caravans und CamperVans. Jetzt anmelden und dabei sein!
Redaktion
Philipp Pilson
Philipp Pilson unterstützt das Team der Reisemobil International seit Oktober 2018 und ist Online- und Social Media-Experte.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>