|

Eura Mobil Profila T 676 EB und Eura Mobil Profila T 696 EB

Jetzt auf Mercedes-Benz

Eura Mobil bietet seinen Bestseller Profila jetzt auch auf Mercedes-Benz Sprinter mit Al-Ko-Tiefrahmenchassis und beheiztem Doppelboden an. Zum Start gibt es zwei Grundrisse mit Einzelbetten: Eura Mobil Profila T 676 EB und Eura Mobil Profila T 696 EB.

Mit dem Mercedes-Benz Sprinter setzt Eura Mobil auf ein neues Basisfahrzeug für seine Volumenbaureihe im Mittelklassesegment. Der Profila ist künftig zusätzlich zum neun Modelle umfassenden Portfolio auf Fiat Ducato mit Werkstiefrahmenchassis und 140-PS-Maschine auch auf Sprinter-Basis mit Frontantrieb, Al-Ko-Tiefrahmenchassis, beheiztem Doppelboden (19,5 Zentimeter hoch), Alde-Warmwasserheizung sowie 140 Pferdestärken Leistung erhältlich. Die Neuen heißen Eura Mobil Profila T 676 EB und Eura Mobil Profila T 696 EB.

Ein GfK-Sandwichaufbau mit holzfreien Wänden (Dach und Wände 30 Millimeter Stärke, Boden 38 Millimeter) inklusive Rahmenfenstern, XL-Aufbautür mit Zentralverriegelung und zehn Jahren Dichtheitsgarantie sind Standard.

Ebenso sind Komfort-Features wie zum Beispiel das elektrisch funktionierende Abwasser-Ablassventil oder eine Garagenabsenkung mit isolierter Wanne vorgesehen.

Diese Details sollen einen Kundenkreis ansprechen, der sich an der Premiumklasse orientiert, aber Teilintegrierte mit relativ kompakten Abmessungen sucht. Die modern-eleganten Möbel mit stabilisierenden Aluminiumprofilen sowie der Ausbaustil inklusive stimmungsvoller Ambientebeleuchtung wirken sehr einladend. Zum Auftakt schickt das rheinhessische Unternehmen aus Sprendlingen nahe Bad Kreuznach, das Teil des französischen Trigano-Konzerns ist, zwei 7,12 Meter lange Modelle ins Rennen um die Käufergunst.

Große Heckgarage bei beiden Grundrissen

Der Eura Mobil Profila T 676 EB und der Eura Mobil Profila T 696 EB werden mit 80 Zentimeter breiten und erhöht eingebauten Einzelbetten im Heck bestückt, unter denen eine beidseitig beladbare und 125 Zentimeter hohe Garage Fahrräder problemlos aufnehmen kann. Um den Kleider- und Wäscheschrank unter den Betten leichter beladen zu können, lassen sich die Lattenroste in beiden Fällen aufstellen.

Während der Eura Mobil Profila T 696 EB im mittleren Wagenteil die größere und konkav geformte Längsküchenzeile auf der Fahrerseite beherbergt, steht sie im Eura Mobil Profila T 676 EB als klassisch geschnittene und etwas kompaktere Version auf der Beifahrerseite. Seitenverkehrt baut Eura Mobil auch die Bäder mit Schwenk-Waschbecken und separierbarer Duschkabine ein. Die L-Sitzgruppen mit zusätzlichem Seitensitz befinden sich in beiden Modellen im Bug.

Beide 3,5-Tonner sind optional auch in der Mondial-Vorteils-Edition (4.590 Euro) mit umfangreicher Zusatzausstattung (Fahrerhaus- Klimaanlage, Tempomat etc.) zu haben. Die Grundpreise für die Sprinter-Varianten beginnen bei 79.900 Euro, womit sie sich im direkten Vergleich 6.600 Euro über den Schwestermodellen auf Fiat Ducato bewegen.

Redaktion
Juan Gamero
Juan Gamero ist seit Juli 1991 bei der Reisemobil International. Er testet Reisemobile & Co. und ist Experte für Technik.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Jetzt 4,90 € Versandkosten sparen mit dem Code:

 

7.000 Stellplätze in

Deutschland und Europa

BORDATLAS