|

Holzmobil-Wohnmobil

Alles aus Holz

Nachhaltigkeit im Fokus: Ein Unternehmen aus dem Schwarzwald hat mit dem Holzmobil ein Wohnmobil mit einem Aufbau komplett aus Holz entwickelt.

Die Optik ist einmalig und der Name Programm: Der Aufbau des Holzmobils besteht – für jeden Betrachter weithin sichtbar – aus dem Naturwerkstoff. Das Fahrzeug ist das Ergebnis langjähriger Tüfteleien einer Firma aus Villingen-Schwennigen im Schwarzwald. Ziel war, ökologisch nachhaltige und gesunde Wohn mobile herzustellen, sagt Holzmobil-Vertriebs- Geschäftsführer Oliver Offenburger.

Zum Einsatz kommen nur zertifizierte, nachhaltige Hölzer. Dabei greifen die Erbauer des Holzmobils auf Technik aus dem Bootsbau zurück. Sie haben eine Siebenfach-Beschichtung entwickelt, die enormen Belastungen standhalten soll. Zum Patent angemeldet haben sie die Technologie des Dachaufbaus. Die Decke ist diffusionsoffen gestaltet, was heißt, dass Feuchtigkeit nach oben entweichen kann, aber die Temperatur erhalten bleibt. Das Dach verfügt über einen Schutz vor Hagelschäden. Zur Dämmung verwenden die Schwarzwälder Holzfasern.

Auch der Innenraum wird von der natürlichen Holzoptik dominiert. Um dem Ziel Rechnung zu tragen, nachhaltige und gesunde Mobile zu bauen, sind innen nur geölte Hölzer (vor allem Buche und Erle) und keine Kunststoffe verbaut. Das erste Modell der Manufaktur ist ein 7,70 Meter langes Alkovenmobil. Unter dem Aufbau steckt ein MAN TGE 4.180 mit Allradantrieb. Als Plattform für die Wohnkabine dient ein feuerver zinkter Trägerrahmen. Auffällig ist die geringe Aufbaubreite von gerade einmal 2,14 Meter.

Holzmobil-Wohnmobil: Weitere Varianten sind in Arbeit

Leicht ist die Bauweise indes nicht, leer kommt das Holzmobil auf 3.700 Kilogramm. Bis zum zulässigen Gesamtgewicht von 4,5 Tonnen bleiben noch ordentliche 800 Kilogramm Zuladung. Laut Geschäftsführer Offenburger arbeitet das Unternehmen aber bereits an einem kompakteren Holzmobil, das die 3,5-Tonnen-Grenze einhalten soll und dann mit Klasse-B-Führerschein auch von jüngeren Campern zu fahren wäre.

Der aktuelle Alkoven-Grundriss verfügt über zwei quer eingebaute Doppelbetten. Die Liegefläche im Heck misst 200 mal 140 Zentimeter, im Alkoven schlafen Urlauber auf 200 mal 130 Zentimeter. Die Dusche des Raumbades versteckt sich elegant hinter – wie könnte es anders sein – Holztüren. An der Sitzgruppe fallen die drehbaren Einzelsitze auf, eine klassische Sitzbank gibt es nicht.

Wie bei der Produktion in Kleinstserie üblich, können Holzmobil-Kunden aber eigene Vorstellungen umsetzen lassen. Aufwendig präsentiert sich beim Erstlingswerk auch die Elektrik. Die Anlage von Mastervolt punktet mit 400-Amperestunden-Lithium-Akku, auf dem Dach sind Solarpanels installiert.

Preis für dieses Holzmobil: 182.800 Euro. Wer auf den Allradantrieb und ein paar Features verzichtet, kommt etwas günstiger weg.

Redaktion
Simon Ribnitzky
Simon Ribnitzky ist seit August 2019 Teil der Redaktion, testet Reisemobile und versorgt die Webseite mit frischen Inhalten.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>