|

Hymer Tramp S 585

Etwas kompakter

Kompakt- statt Raumbad: Hymer zeigt einen kürzeren Teilintegrierten auf Mercedes-Benz Sprinter: den Hymer Tramp S 585. Was zeichnet den neuen Grundriss aus?

Die Baureihe Tramp S bildet bei Hymer preislich den Einstieg bei den Teilintegrierten auf Mercedes-Benz Sprinter. Die drei bekannten Grundrisse sind 7,39 Meter lang, nun schieben die Oberschwaben ein kürzeres Modell nach. Der Hymer Tramp S 585 misst mit 7,09 Meter 30 Zentimeter weniger und ist laut Datenblatt zehn bis 20 Kilogramm leichter als seine Geschwister. Weitere 16 Kilogramm sparen die optionalen GfKBlattfedern an der Hinterachse ein, womit der Tramp S 585 zumindest mit zwei Urlaubern als 3,5-Tonner ausreichend Zuladung bieten dürfte.

Der neue Grundriss zeichnet sich durch ein variables Bad mit integrierter Dusche aus. Dazu installiert Hymer eine schwenkbare Waschtischwand, die bei Bedarf Platz zum Duschen macht. Die längeren Tramp-S-Modelle setzen hingegen auf ein Raumbad mit WC und Dusche beidseits des Mittelgangs. Die Einrichtung komplettieren zwei Längseinzelbetten (187 und 193 Zentimeter lang) über der Garage im Heck, eine Sitzgruppe mit drehbaren Vordersitzen und Seitenbank im Bug und ein Küchenblock mit nebenstehendem Kühlschrank.

Bei Letzterem handelt es sich um ein Kompressor- Gerät, die Heizung nutzt Diesel, weshalb nur zwei kleine Gasflaschen zum Kochen nötig sind. Das spart Platz und Gewicht. Wer mag, bekommt den Tramp S aber auch mit Gasheizung, Absorberkühlschrank und zwei Elf-Kilo-Gasflaschen.

Wie alle Tramp S basiert auch der neue Hymer Tramp S 585 auf dem Sprinter mit Frontantrieb und Originalrahmen. Der Serien-Turbodiesel leistet 143 PS. Zahlreiche Assistenzsysteme erhöhen gegen Aufpreis Fahrkomfort und -sicherheit. Der Aufbau in Hymer- typischer PUAL-Bauweise ist holzfrei und mit wasserabweisendem Schaum isoliert. Wie die drei längeren Modelle kostet auch der neue Hymer Tramp S 585 ab 67.990 Euro.

Redaktion
Simon Ribnitzky
Simon Ribnitzky ist seit August 2019 Teil der Redaktion, testet Reisemobile und versorgt die Webseite mit frischen Inhalten.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>