|

Neues Kamerasystem bei Le Voyageur

Rücksicht zählt

Le Voyageur hat auf der CMT ein Kamerasystem präsentiert, das die Außenspiegel bald ersetzen kann. Reisemobil International hat es ausprobiert.

Keine Frage: Um ein Reisemobil sicher im Straßenverkehr zu bewegen, sind Außenspiegel unabdingbar, ermöglichen sie dem Fahrer doch erst, den seitlichen und rückwärtigen Verkehrsraum im Blick zu behalten. Doch Außenspiegel haben auch Nachteile: Im Dunkeln und bei Niederschlag ist die Sicht eingeschränkt, Scheinwerfer des nachfolgenden Verkehrs blenden den Fahrer oftmals, und schmutzige oder beschlagene Spiegelgläser vermitteln nur ein schlechtes Bild. Und schließlich schränken Außenspiegel je nach Bauform und Montageort das Sichtfeld des Fahrers ein. Auch stehen sie deutlich von der Karosserie ab, sind kollisionsgefährdet.

Hier setzt Le Voyageur mit seiner Neuheit an. In einem nur 13 Zentimeter abstehenden Gehäuse rechts und links am Aufbau liefern je zwei Kameras jeweils zwei brillante Bildeinstellungen an die beiden hinter der A-Säule des Fahrerhauses montierten Monitore. Der erfasste Winkel ist hierbei viel größer, als es bei Spiegelgläsern möglich wäre. Einen toten Winkel gibt es nicht, und bei widrigen Lichtverhältnissen oder verschmutzen Kameralinsen errechnet der Computer ein gestochen scharfes Bild ohne Streulicht.

Das System beinhaltet zusätzlich eine Rückfahrkamera. So lässt sich mit dieser Anlage im Stand auch das unmittelbare Umfeld des Fahrzeugs überwachen. Durch die überlegt gewählte Position der beiden Monitore schränken diese die Sicht nach draußen nicht ein. Somit verschwinden bei diesem System, etwa beim Einfahren in Verkehrskreisel, auch keine Pkws mehr hinterm Spiegelgehäuse.

Le Voyageur hat das neue Kamerasystem, das in Zusammenarbeit mit dem französischen Unternehmen Vision Systems entstand, bereits homologieren lassen. Es erfüllt die ECE-Richtlinien R10 und R46. Aber: Reisemobile ohne herkömmliche Rückspiegel werden frühestens 2019 das Werk von Le Voyageur verlassen.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>