|

Mercedes-Benz Marco Polo Activity 2020

Update für den Vito

Zum 25-jährigen Jubiläum spendiert Mercedes-Benz dem Vito einumfangreiches Facelift, von dem auch der Camper Marco Polo Activity 2020 profitiert.

Der Activity ist das Einstiegsmodell in die Marco Polo-Familie, mit Aufstelldach und maximaler Variabilität im Innenraum. Bis zu sieben Sitze und fünf Schlafplätze sind möglich. Damit richtet sich der Activity an junge Familien mit aktivem Familienleben sowie freizeitaktive Menschen, die umfangreiches Sport- und Outdoor-Equipment transportieren wollen.

Äußerlich lediglich am dezent überarbeiteten Kühlergrill zu erkennen, erhält der flexibel nutzbare Camper eine neue Top-Motorisierung, das Luftfederungssystem Airmatic, Assistenzsysteme wie den Abstandsregeltempomat Distronic und einen Aktiven-Brems-Assistenten, einen digitalen Innenspiegel und neue Infotainment-Ausstattung. Damit zielt das 2020er Facelift vor allem auf mehr Komfort und Sicherheit ab. Wer den Activity auch äußerlich aufwerten will, wählt lackierte Stoßfänger, Alufelgen oder die LED-Lichter der V-Klasse als Extras. Innen erhalten Vito und Marco Polo Activity neue Lüftungsdüsen, der mittige Armaturenträger ist jetzt in Klavierlack-Optik gestaltet Highlight ist das zentrale 7-Zoll-Touch-Display, mit dem unter anderem die Smartphone-Integration mittels Apple CarPlay oder Android Auto realisiert wird.

Die Zahl der lieferbaren Sicherheits- und Assistenzsystemeim Marco Polo Activity steigt von bisher zehn auf 13. Der Aktive-Brems-Assistenterkennt, wenn die Gefahr einer Kollision mit einem vorausfahrenden Fahrzeug besteht und greift zur Not mit passendem Bremsdruck ein. Der Aktive-Abstands-Assistent kann den vom Fahrer eingestellten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten und ihn beispielsweise im Stop-and-go-Verkehr entlasten. Ab Oktoberer hältlich ist auch ein digitaler Innenspiegel, der das Geschehen hinter dem Fahrzeug auf dasDisplay des Spiegels überträgt und so uneingeschränkte Sicht ermöglicht, selbst wenn der Kofferraum bis unters Dach beladen ist.

Bildergalerie

Wer es eilig hat, wählt den neuen, größten Motoraus der V-Klasse. Der OM 654 liefert 239 PSund ein maximales Drehmoment von 500 Nm,plus weitere 30 Nm in der Beschleunigungsphase.Topspeed: 210 km/h.

Der ebenfalls neu vorgestellte eVito Tourermit Elektromotor übernimmt, bis auf den Ladeanschlussim Stoßfänger, die Optik seines dieselbetriebenenBruders. Unter der Haube sitzt derelektrische Antriebsstrang, der mit einer Spitzenleistungvon 204 PS die Vorderräder antreibt.Die Ladezeit von 10 auf 80 Prozent beträgt anSchnellladestationen rund 45 Minuten, mit der90 kWh großen Batterie sollen Reichweiten vonbis zu 421 Kilometern möglich sein.

 

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>