|

Mercedes-Benz Citan 2021

Minicamper mit Stern

Der Hochdachkombi Mercedes-Benz Citan geht in die zweite Runde. Wie schon beim Vorgänger kooperieren die Schwaben mit Renault. Taugt er als Minicamper?

Citan und Renault Kangoo werden gemeinsam in einem Werk des französischen Herstellers gefertigt. Auch die Motoren des Citan stammen aus dem Renault-Regal. Mercedes betont jedoch, das Fahrzeug durch umfangreiche Modifikationen zu einem echten Mercedes gemacht zu haben. Zum Beispiel ist das Infotainmentsystem MBUX mit großem Touch-Display und Sprachsteuerung, bekannt aus anderen Konzernmodellen, nun auch im Citan verfügbar. Zum Minicamper wird der Hochdachkombi mit einer Campingbox, etwa dem im Testfahrzeug eingebauten Exemplar von Vanessa.

Der Citan kommt als Kastenwagen sowie in der Pkw- Variante Tourer und zunächst ausschließlich mit Verbrennungsmotoren – laut Mercedes die letzte Neuentwicklung für Gewerbekunden in diesem Bereich. Alle künftigen Neuentwicklungen sollen ausschließlich elektrisch fahren. Für den Citan reicht der Hersteller in der zweiten Jahreshälfte 2022 eine E-Version nach. Die Reichweite beziffert Daimler auf rund 285 Kilometer nach WLTP-Norm.

Zum Start besteht die Wahl beim Citan Tourer aus einem 1,5-Liter-Diesel mit 70 kW/95 PS sowie zwei 1,3-Liter-Benzinern mit 75 kW/102 PS und 96 kW/131 PS. Alle Motoren sind an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Für die Top-Motorisierung soll im kommenden Jahr ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe verfügbar sein. Das früh anliegende maximale Drehmoment der Turbomotoren (bis zu 260 Nm beim Diesel) soll flotte Fahrleistungen und gute Durchzugswerte realisieren.

Das bestätigte sich bei einer ersten Testfahrt mit dem 131-PS-Benziner. Der kräftige Motor ermöglicht zügiges Vorankommen, bleibt dabei aber angenehm leise. Lenkung und Getriebe lassen sich leichtgängig und präzise bedienen. Der Fahrkomfort präsentiert sich auf Pkw-Niveau. Neben der Basisversion Base offeriert Mercedes die besser ausgestattete Linie Pro. Der Citan Tourer kostet ab 26.481 Euro (102-PS-Benziner). Eine Campingbox kommt noch obendrauf.

Infobox

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben? Jetzt den Newsletter von Reisemobil International abonnieren und keinen spannenden Wohnmobil-Test mehr verpassen!

Redaktion
Simon Ribnitzky
Simon Ribnitzky ist seit August 2019 Teil des Teams der Reisemobil International und wurde 2022 Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Jetzt 4,90 € Versandkosten sparen mit dem Code:

 

7.000 Stellplätze in

Deutschland und Europa

BORDATLAS