|

Morelo Loft 82 LB

Liner auf Iveco- Meier-Chassis

Morelo hat seine Loft-Baureihe grundlegend überarbeitet – sie rückt technisch und vom Design her näher an den Palace.

Luxus bieten alle Morelo-Baureihen, seien es Home, Loft, Palace oder Empire-Reisemobile. Nachdem Morelo den Home vor einem Jahr grundlegend überarbeitet hat, war für das Modelljahr 2020 die Loft-Baureihe auf dem Iveco- Meier-Chassis mit einer zulässigen Gesamtmasse von 7,2 oder 7,49 Tonnen an der Reihe. Acht Grundrisse gibt es in dieser Linie, in Längen zwischen 7,74 und 9,04 Meter. Die Fahrzeuge sind 2,40 Meter breit und 3,39 Meter hoch. Der Vergleich zum Palace: Dessen Grundrisse sind einen halben Meter länger, zudem ist der Palace zehn Zentimeter höher, was auch der Wohnraumhöhe zugute kommt. Aber auch der Loft ist mit 2,02 Meter Stehhöhe schon sehr gut dabei.

Morelo Loft: Eindrucksvoller Innenausbau

Um den Komfort auf keinen Fall einzuschränken, sind die Bettenmaße von Loft und Palace identisch. In dem hier vorgestellten, 8,54 Meter langen Loft 82 LB sind es zwei mal 200 auf 106 Zentimeter: Stattliche Maße also, zumal die Betten bis auf den Einstieg am Fußteil mittig zusammenreichen. Wen es gelüstet, der kann auf den mit Tellerfedern unterlegten Matratzen auch zu zweit quer schlafen und gewinnt damit noch ein paar Zentimeter Bettlänge. Auch beim Möbeldesign hat Morelo den Loft aktualisiert. So sind die Klappen jetzt geschwungen, ohne dass die Dachstauschränke an Volumen eingebüßt haben. Die Klappen schließen nun auch die offfenen Ablagen. Zusammen mit anderen vorsichtig eingesetzten Rundungen ergibt sich ein Bild, das sich gut mit  den Worten „schlichte Eleganz“ beschreiben lässt. Eindrucksvoll ist auch die Konstruktion der Dachstauschränke. Sie haben ein extrem stabiles Grundgerüst aus Aluminium, das ähnlich der Oberschränke einer Einbauküche an der Wand eingehängt wird, ohne Verbindung zum Dach.

Bei der Elektroinstallation hat Morelo den Anbieter gewechselt. Beim Loft kommen jetzt Wechselrichter, Ladegerät, Ladebooster und Solarregler von Büttner zusammen mit Litium- Ionen-Batterien von Super-B zum Einsatz. Das Tankvolumen bei den Loftmodellen beträgt 300 Liter Frisch- und 200 Liter Abwasser. Optional ist es auch ein 200 Liter großer Fäkaltank möglich.

Redaktion
Heiko Paul
Heiko Paul ist Chefredakteur von Reisemobil International und prägt schon seit über 20 Jahren das Magazin mit.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>