|

Carado T 459 & V 339

Queensbett und Face-to-Face-Sitzgruppe

Mit drei neuen Grundrissen - darunter die Teilintegrierten Carado T 459 und Carado V 339 - und zwei umfangreich ausgestatteten Sondereditionen geht der Hersteller aus der Hymer-Gruppe ins neue Modelljahr.

Auch Carado bietet nun ein Modell mit der derzeit angesagten Face-to-Face-Sitzgruppe an: den Teilintegrierten T 459. Aus den beiden Längssofas lassen sich für die Fahrt zwei Einzelsitze mit Dreipunktgurten bauen. An die großzügige Sitzgruppe schließt sich die Küche an, weiter hinten folgen ein Raumbad mit getrenntem Dusch- und Toilettenraum und im Heck ein großes Queensbett über der Garage. Zwei weitere Schlafplätze hält ein optionales Hubbett über der Sitzgruppe bereit. Der 7,40 Meter lange T 459 basiert wie die anderen Carado-Modelle auf dem Fiat Ducato mit serienmäßig 120-PSTurbodiesel. Die Preisliste für den neuen T 459 beginnt bei 45.299 Euro.

Wer mehr Ausstattung wünscht, sollte einen Blick auf die Sondereditionen Clever und Clever+ werfen, die Carado in der neuen Saison für mehrere Teilintegrierte, Integrierte und Kastenwagen anbietet. Die Clever-Version rüstet der Hersteller unter anderem mit Chassis- und Basic- Paket, Markise, Fenster in der T-Haube, isoliertem Abwassertank und 22-Zoll-Fernseher inklusive Sat-Anlage aus. Der knapp sieben Meter lange T 338 kostet 50.099 Euro, den neuen T 459 gibt‘s für 51.899 Euro. Der Preisvorteil der Clever- Serie liegt laut Carado bei bis zu 7.106 Euro.

Als Clever+ zieht noch mehr Komfort ins Reisemobil ein: Die Ausstattung ergänzen zum Beispiel der 140-PS-Turbodiesel, Alufelgen, Rahmenfenster, das Chassis-Komfort-Paket und bei den Teilintegrierten ein silber lackiertes Fahrerhaus. Die Preise für die Clever+-Wohnmobile starten bei 53.799 Euro, Käufer sparen den Angaben zufolge bis zu 7.475 Euro.

Der zweite neue Grundriss ergänzt die Van-Serie der schmalen Teilintegrierten. Der V 339 ist 6,86 lang und verfügt im Heck über ein Queensbett. Trotz des 2,14 Meter schmalen Aufbaus ist die Liegefläche immerhin 1,40 Meter breit. Für mehr Privatsphäre lässt sich das Schlafabteil mit einem Faltvorhang abtrennen. Der Grundpreis des V 339 liegt bei 38.899 Euro. Die Vans, zu denen auch die Modelle V 132 mit Querbett und V 337 mit Einzelbetten gehören, sind zudem weiterhin als umfangreich ausgestattete Europa Edition erhältlich.

Ebenfalls neu ist das nur 5,95 Meter lange Alkovenmodell A 132, das bis auf ein anderes Innendesign dem Schwestermodell A 60 von Sunlight entspricht. Familienfreundlich: Isofix-Befestigungen für Kindersitze sind künftig stets Serie.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Statt 27,90

jetzt nur

24,90

6.800 Stellplätze – Deutschland und Europa