Ausgebuddelt

Ein wichtiger Helfer in der Not - der Klappspaten von Fiskars. Das beweist er im Praxistest mit VW Bus im schlammigen Flussbett.

Männer neigen mitunter zur Selbstüberschätzung. So endete eine Flusswanderung in Rumänien für Redakteur Kaufmann und Sohn im klebrig-schlammigen Sand. Festgefahren. Immerhin siegte die Vernunft – und bevor wildes Freistrampeln die Fuhre noch tiefer in den Morast wühlte, kam der Klappspaten von Fiskars zum Einsatz. Mit ihm kratzte Kaufmann Junior hinter allen Rädern den Schlamm zur Seite, um dort aus Steinen eine Ausfahrrampe zu „mauern“. Mit 90 Grad abgewinkeltem Blatt ging diese Arbeit besonders komfortabel, wenn auch schweißtreibend von der Hand. Der robuste breite Aluminiumgriff liegt super in der Hand, das Blatt aus Borstahl steckt ordentlich was weg. Schraubverschluss und Scharnier stets mit Wasser säubern und mit Teflonspray gängig halten. Preis: 64 Euro, Gewicht: 1.106 Gramm, Länge: ausgeklappt 59 Zentimeter.

Infobox

Test-Fazit

Handlich, robust, leicht: der Fiskars ist ein solider Begleiter. Winziges Packmaß, solide Nylontasche.

Sehr gut, 5 von 5 Sternen

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>