|

Thetford iNDUS

Thetford präsentiert neues Toilettenkonzept für Wohnmobile

Bewährtes stetig verbessern – getreu diesem Motto präsentiert Thetford das völlig neue Toiletten- und Hygienekonzept iNDUS für Wohnmobile. Das beschwerliche Transportieren und Entleeren der Fäkalienkassette bleibt Wohnmobilisten zukünftig erspart.

iNDUS nennt sich das neue Toilettenkonzept für Wohnmobile von Thetford. Während Toilettenkassetten im Durchschnitt alle zwei bis drei Tage vom Camper mühevoll manuell entlleert werden mussten, erweitert iNDUS die Autarkie und Unabhängigkeit auf durchschnittlich sieben Tage – ein gewaltiger Komfortgewinn für den Wohnmobilisten.

Wobei Thetford dem neuen Toilettensystem iNDUS noch weitere Komfortmerkmale mit auf den Weg gibt: Kernstück das Systems eine moderne, bequeme und zudem äußerst stylische Zerhacker-Toilette. Die neue iNDUS-Toilette lässt sich, perfekt auf die Ansprüche der Wohnmobil-Ausbauer adaptiert, völlig frei im Raum platzieren. Ihr extrem geräuscharmer Softclose erhöht den Komfort für den Nutzer, gespült wird die INDUS-Toilette mit Wasser aus dem Grauwassertank – also mit Abwasser. Sollte dieser noch nicht mit nötigen Reserven gefüllt sein, schaltet das INDUS-System automatisch auf Frischwasser um – und ebenfalls automatisch sofort zurück, sollte ausreichend Wasser im Grauwassertank des Wohnmobils zur Verfügung stehen. Dein technischer Kniff, der jederzeit hilft wertvolles Frischwasser im Wohnmobil zu sparen. Parallel soll die extrem leistungsfähige Spülung des iNDUS-Systems lediglich 500 Milliliter Spülwasser benötigen. Zum Vergleich: Eine Spülung in den heimischen vier Wänden verbraucht drei bis 10 Liter.

Entgegen herkömmlicher Kassetten-Toiletten erhält INDUS von Thetford einen separaten Fäkalien-, sprich Schwarzwassertank. Das deutlich höhere Nutzvolumen streckt die Unabhängigkeit des iNDUS-Hygienesystems auf die drei- bis vierfache Nutzungsdauer, bevor der Tank entleert werden muss.

Video

Foto: Hersteller

Sollte der Camper über einen längeren Zeitraum auf einem Stell- oder Campingplatz verweilen wollen, wird Thetford einen mobilen Entsorgungstank anbieten. In diesen kann das Abwasser aus dem Schwarzwassertank umgepumpt werden, um es bequem an die Entsorgungsstation des Platzes transportieren zu können.

Ein weiterer Clou des Thetford-iNDUS-Toilettensystems: das angenehme Handling beim Entsorgen von Grau- und Schwarzwasser. Während sich viele Nutzer beim Entsorgen von Fäkalien-Kassetten, zurecht, über lästige Gerüche und womöglich Spritzer beschwert haben, gelingt beim INDUS-Toilettensystem die Entsorgung bequem, hygienisch und völlig geruchslos. Hierzu bietet INDUS einer Art Entsorgungsglocke, von Thetford iNDUS-Discharger genannt. Diese lässt sich dank eines zwei Meter langen flexiblen Schlauchs ganz bequem auf die Entsorgungsrinne oder Schacht stellen, ganz unabhängig davon, ob der Wohnmobilist das Fahrzeug hundertprozentig darüber geparkt hat. Ein immenser Komfortgewinn. Draufstellen, Knopf am Fahrzeugs drücken, die Entleerung startet. Völlig ohne Geruch oder Spritzer. In Stufe eins entleert das System den Schwarzwassertank, in Stufe zwei strömt das Grauwasser durch den Schwarzwasssertan, spült und reinigt diesen und anschließend die Leitungen.

Last but not least: Damit zu keinem Zeitpunkt lästige Gerüche entstehen, führt das iNDUS-Hygienesystem permanent nötige Sanitärzusätze in exakt der richtigen Dosierung zu. Absolut vollautomatisch. In einer fest installierten Station kann der Camper drei große Kartuschen einlegen – die Additive des iNDUS-Systems sollen laut Thetford für mindestens vier Wochen ausreichen. Alle sind natürlich biologisch abbaubar. Von nun an ist jede Toilettenspülung automatisch mit einem Sanitärzusatz ergänzt, Gerüche im Grau- und Schwarzwassertank werden effektiv unterbunden – ein gewaltiger Vorteil, nicht zuletzt bei der Entsorgung.

Foto: Hersteller

Damit der Wohnmobilist eine bestmögliche Kontrolle über alle Funktionen und Füllstände von Tank und Additiven hat, bietet Thetford eine entsprechende iNDUS-App an. Sollte sich ein Tank füllen, oder die Additive zur Neige gehen – die App informiert rechtzeitig.

Infobox

Wie sich solch ein fest installiertes iNDUS-System im Fahrzeug macht, lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Reisemobil International. Hier stellen wir Ihnen den brandneuen Bürstner Elegance vor. Eines der ersten Wohnmobile mit dem Thetford iNDUS-System.

Redaktion
Karsten Kaufmann
Karsten Kaufmann ist seit 2007 bei der Reisemobil International und ist Experte für Praxis und Zubehör.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>