|

Truma iNet-System

Große Komponentenvielfalt

iNet-ready, iNet-Box, iNet- System, iNet-X- oder iNet-X-Pro-Panel – und dann noch die Truma-iNet-App oder App-X. So mancher Leser hat den Überblick über das Truma iNet-System verloren und um Aufklärung gebeten. Ein Versuch, Potenzial und Möglichkeiten transparent zu erläutern.

Beginnen wir mit dem Truma-CP-Plus-Bedienteil: Dies ist die etablierte, zentrale Steuereinheit zum Bedienen von Truma-Geräten. In Kombination mit der iNet-Box entsteht das Truma iNet-System, das Truma- und Alde-Geräte im Reisemobil oder Caravan per Truma-App steuerbar macht. Im Nahbereich bedient sich die App einer Bluetooth-Verbindung zur iNet-Box, im Fernbereich ist die Steuerung über SMS (GSM) möglich. Für die Smartphone-Kommunikation ist eine optionale Mini-SIM-Karte mit eigener Rufnummer nötig, die in den entsprechenden SIM-Kartenslot der iNet-Box gesteckt wird. So lassen sich Truma- sowie Alde-Heizungen, LevelControl und/oder eine Truma-Klimaanlage von unterwegs mit dem Smartphone oder Tablet steuern.

Modern mit ansprechendem Design: das neue Truma-Panel.

Seit Sommer 2021 lässt sich das Truma iNet-System zum iNet-X-System ausbauen. Herzstück hierfür: die neuen Panels iNet-X und iNet-X-Pro und die dazugehörige iNet-X-App. Diese ermöglichen nicht nur die Steuerung von Truma-Produkten, sondern auch die der Freshjet-Klimaanlagen von Dometic. Das iNet-X-Panel ist allerdings nicht kompatibel mit Alde-Bestandsheizungen – wie beispielsweise der Alde 3020 HE.

Die Eckdaten im Kurzüberblick: Das 4,3-Zoll-Farbdisplay mit Touchscreen- Bedienung und einer Batterie für den Datenspeicher ermöglicht die App-Steuerung des Systems via Bluetooth. Das System erlaubt die Anzeige von Außen- und Innenraumtemperatur und eine intelligente Lüftersteuerung sowie die Heizungs- und Warmwasser-Boost- Funktion.

So viel zum iNet-X-Panel – kommen wir zum iNet-X-Pro-Panel. Dies kann alles, was auch das „normale“ X-Panel kann. Dazu gesellen sich Funktionen – wie beispielsweise die Abfrage von Ressourcen. Zudem lassen sich nun individuell Sensoren für Tank und Batterie einbinden oder Schaltszenarien für Multimedia, Licht oder Pumpen. Außerdem sind mit dem X-Pro-Panel alle aktuellen Alde-Heizungen sowie die Alde 3020 HE steuerbar. Es können allerlei Geräte, Dienste und Services jederzeit bequem über Software-Updates nachträglich hinzugefügt werden.

Eine leistungsfähige Kombi: Dank iNet-Box gelingt über das CP-Plus- Bedienteil jederzeit der Fernzugriff auf Heizung und/oder Klimaanlage.

Wichtig zu wissen: Während das iNet-X-Pro ausschließlich werksseitig bei ausgewählten Fahrzeugherstellern verbaut wird, ist das Truma-iNet-X-Panel für Endkunden auch im Handel zur Nachrüstung verfügbar. Ein Fernfeldmodul ist in Vorbereitung und wird für beide Bedienteil-Varianten auf den Markt kommen. Der Liefertermin ist allerdings noch offen.

Wichtig: Nicht jedes Bauteil lässt sich unbedingt mit allen anderen Bauteilen kombinieren. Werfen Sie einen Blick auf den links stehenden Link und die dort hinterlegte Kompatibilitätsliste. Einen Überblick über alle iNet-Produkte finden Sie hier.

Redaktion
Karsten Kaufmann
Karsten Kaufmann ist seit 2007 bei der Reisemobil International und ist Experte für Praxis und Zubehör.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Jetzt 4,90 € Versandkosten sparen mit dem Code:

 

7.000 Stellplätze in

Deutschland und Europa

BORDATLAS