|

Checkliste

Richtig kleben

Serviceklappen nachrüsten, Zurrschienen oder Halter für Solaranlagen aufkleben - keine große Herausforderung. Was Sie dennoch bei der Wahl des Klebers und der Verarbeitung beachten sollten.

Eigentlich gibt es am Reisemobil immer irgendetwas zu kleben. Sei es bei kleineren Reparaturen, oder weil Zurrschienen oder Halter – zum Beispiel für Solaranlagen – nachgerüstet werden sollen. Ein guter Kleber ist ein wahrer Alleskönner – und ersetzt mittlerweile an vielen Stellen das Bohren und Schrauben. Anders als Schrauben wirkt er nicht nur punktuell sondern flächig – und entwickelt dabei oft eine um vielfach höhere Stabilität. Nicht selten werden zum Beispiel Aufstelldächer auf Campingbussen überhaupt nicht mehr verschraubt, sondern nur noch verklebt.

Kleinere Arbeiten kann der Reisemobilist in der Regel selbst vornehmen. Dann kommt es vor allem auf die Wahl des richtigen Klebers und eine gute Vorbereitung an.

Download

KOSTENLOS

Richtig kleben in sieben Schritten

Kleben will gelernt sein: Reisemobil International zeigt Hobbybastlern, wie kleben richtig geht.

Redaktion
Maren Schultz
Maren Schultz ist seit August 2014 bei der Reisemobil International und für die Themen Praxis & Zubehör zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel