Waterkant Touren (c) WaterkantJan Schnitt und Steffen Körtje bieten in Hamburg Stadttouren im VW-Bulli an. Sie fahren mit ihren Gästen Hotspots in der City an, die eher fernab der Touri-Hotspots liegen. Die „Lotsen Tour“ dauert zweieinhalb Stunden und kostet 39 Euro pro Person. Für die vierstündige Stadtrundfahrt „Kompass Tour“ werden 49 pro Person verlangt. Hierbei werden die Fahrgäste entweder in den Bullis Jolante oder Roger durch die Hansestadt kutschiert. Bis zu acht Personen können an einer Fahrt teilnehmen, buchbar sind die Touren auch für Firmenevents oder Geburtstage.

Infos: www.waterkant-touren.com, Bilder: Waterkant Touren

2016-02-06T14:45:58+00:00 Reise, Tipps & Termine|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Helmut Nitschke 7. Februar 2016 um 12:13 Uhr

    Guten Tag liebe Redaktion.
    Als langjähriger WOMO – Fahrer, Carthago e-line 47 und 51 trage ich mich nun mit dem Gedanken ein neues WOMO, mein Letztes,
    bin nun Rentner, zu erwerben.
    Die neuen, hochwertigen WOMO sind i.d.R. nun mit SAT, TV und einem guten Radio/CD/DVD ausgestattet. Nicht jedoch mit Navi.
    Nun kann man i.d.R. das Radio durch ein Radio- Navi- System tauschen, z.B. Zenec, welches ich seither nutze. Kosten mit Einbau ca. 1200 €.
    Sinnvoller wäre es m.E. , nur ein gutes Camper- Navi mit ordentlichem Display , z.B. 7″, zu ergänzen. Dazu sollte es formschöne Einbau- oder Anbaumöglichkeiten zum Festanschluss an die Bordspannung für das Amaturenbrett geben.
    Wäre dies ggf. ein interessantes Thema für Sie, hier eine Marktübersicht zu veröffentlichen, am Besten ergänzt mit einem aktuellen Test der Camper- Navi ?
    Freundliche Grüße
    Helmut Nitschke

    • Gesa Marx 8. Februar 2016 um 10:10 Uhr

      Hallo Herr Nitschke,

      vielen Dank für das Kommentar. Erst in unserer Januar-Ausgabe (01/16) hatten wir eine ausführliche Marktübersicht über aktuelle Naviceiver und mobile Navis. Unter: http://reisemobil-international.de/epaper-archiv-artikel/praxis-und-service/ können Sie den Artikel unter „Marktübersicht Naviceiver“ finden. Im Rahmen der Recherche für diesen Artikel ist unserer Zubehör-Redaktion keine solche permanente Einbaumöglichkeit für mobile Navis untergekommen. Würden Naviceiver/Navi-Hersteller solch ein Produkt in ihrem Portfolio haben, hätten sie unseren Redaktion sicherlich im Zusammenhang mit dem Artikel davon in Kenntnis gesetzt.

      Beste Grüße aus der Stuttgarter Redaktion,

      Gesa Marx
      Redaktion
      Reisemobil International

Hinterlassen Sie einen Kommentar