|

Autofähren: Fährverbindungen in Europa

Das Meer genießen

Es gibt unzählige Fährverbindungen in Europa. Wer mit dem Wohnmobil auf die Britischen Inseln, nach Skandinavien oder auf eine Insel im Mittelmeer will, sollte die Angebote vergleichen.

Die Autofähren, die auf Nord- und Ostsee, dem Nordatlantik und dem Mittelmeer unterwegs sind, bieten oft einen ähnlichen Komfort wie Kreuzfahrtschiffe. Restaurants und Bars sind Standard, größere Schiffe haben häufig auch Kinos, Showbühnen, Fitness- und Wellnessbereiche oder sogar Shoppingmalls an Bord. Da manche Fährverbindungen von mehreren Reedereien befahren werden, ist das Angebot aber teilweise sehr unübersichtlich. Reisemobil International stellt die wichtigsten Fährverbindungen vor und nennt wichtige Punkte, die bei der Überfahrt zu beachten sind.

Früh buchen lohnt sich

Wer die Fährpassage frühzeitig bucht, kann einiges an Geld sparen. Allerdings gelten Frühbucherrabatte (bis maximal 20 Prozent) häufig nur bis Ende Februar. Generell gilt: Die Preise der Reedereien sind meist flexibel und werden durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Deshalb können sie schon am Folgetag höher oder auch niedriger sein. Daher lohnt sich ein Preisvergleich auf den einschlägigen Buchungsportalen im Internet immer. Allerdings ist nicht nur der Zeitpunkt der Buchung für den Ticketpreis entscheidend, sondern auch der Reisezeitraum, die Passagierzahl, die Art der Unterbringung an Bord sowie die Länge und Höhe des Wohnmobils. Der Wochentag und die Abfahrtszeit der Fähre spielen ebenso eine Rolle.

Unterbringung an Bord

Auf kürzeren Fährpassagen vertreiben sich die Passagiere die Zeit meist in Aufenthaltsräumen, Bars, Restaurants oder an Deck. Für längere Überfahrten bieten die Fähren auch Ruhebereiche mit Schlafsesseln sowie Kabinen in verschiedenen Kategorien. Auf einigen Mittelmeerrouten gibt es auch „Camping an Bord“: Hier übernachten die Reisenden während der Überfahrt im eigenen Wohnmobil. In der Regel gibt es eine Stromversorgung, das Benutzen von Gas ist aus Sicherheitsgründen aber verboten. Vorteil: Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung einer Kabine. Zudem muss das Gepäck nicht extra für eine Nacht ausgepackt werden.

Mit Rabatten sparen

Neben Frühbucherrabatten bieten viele Fährgesellschaften auch Bonusprogramme und Clubvorteile an. Hier können Passagiere Rabatt-Punkte sammeln und diese bei der nächsten Buchung oder in Bord-Restaurants und -Shops einlösen. Zudem gewähren einige Reedereien Rabatte für Familien, Reisegruppen, Senioren oder Jugendliche. Bucht man zur Hin- auch gleich die Rückfahrt, sind ebenfalls Nachlässe möglich. Auch für Wohnmobilisten gibt es oft besondere Angebote.

Infobox

Angebote für die Saison 2020

Viele Fährgesellschaften bieten Rabatte und Sonderkonditionen für Wohnmobilisten an. Eine Auswahl an Fährverbindungen und Autofähren für das Jahr 2020 finden Sie in der Reisemobil International 3/2020.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>