|

Kultur- und Naturlandschaft Alpenrheintal

Mit dem Wohnmobil durch Graubünden

Das Alpenrheintal im schweizerischen Kanton Graubünden ist eine Region der Superlative mit der kleinsten sowie ältesten Stadt der Schweiz – und der kleinsten Nusstorte der Welt. Groß dagegen ist die Kultur- und Naturlandschaft entlang des jungen Rheins.

Mal türkis, mal glasklar, erst Rinnsal, dann einer der mächtigsten Ströme Europas: Der Rhein hat seinen Ursprung tief in den Schweizer Alpen. Vom Tomasee, der traditionell als Rheinquelle gilt, nahe dem Oberalppass bei Sedrun legt der Rhein bis zur seiner Mündung in die Nordsee 1.232 Kilometer zurück.

Die Stellplatztester folgen dem Fluss vom Bodensee hinauf bis zu seinem Ursprung, entdecken malerische Städte, eines der kleinsten und geschichtsträchtigsten Fürstentümer der Welt, eine überschaubare, aber feine Weinregion und sie werden Zeugen der atemberaubenden Kraft der Natur in der Rheinschlucht. Stets flankiert von Ruinen, welche die strategische Bedeutung des Alpenrheintals im Laufe der Geschichte bezeugen, und von Bergen, die mit jedem Kilometer Fahrtstrecke höher gen Himmel ragen.

Ob, wie und wo mit dem Reisemobil übernachtet werden darf, regelt jeder Kanton in Eigenregie. Stellplätze sind rar. Es ist daher ratsam, sich vorher über die jeweils gültigen Regelungen zu informieren. Alternativ bieten viele Campingplätze durchreisenden Reisemobilisten die Möglichkeit an, auf sogenannten Quick-Stopp-Plätzen – Anreise meist nach 21 Uhr, Abreise vor 12 Uhr – zu übernachten.

Bildergalerie

Infobox

Den vollständigen Stellplatz-Check zum Alpenrheintal im Kanton Graubünden, inklusive Preisangaben, GPS-Daten und einem Fazit zum jeweiligen Stellplatz finden Sie in der Reisemobil International 01/2020.

Weitere Stellplätze in der Region finden Sie im BORDATLAS oder bei BORDATLAS Online.

Redaktion
Philipp Pilson
Philipp Pilson unterstützt das Team der Reisemobil International seit Oktober 2018 und ist Online- und Social Media-Experte.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION