|

Neuer Stellplatz am Nord-Ostseekanal in Osterrönfelden

Industrie-Romantik

Direkt gegenüber der Stadt Rendsburg liegt der neue Wohnmobilhafen. Der Clou an dem Platz: Alle 33 Stellplätze haben dank Terrassenbau freien Blick auf den Kanal und die Eisenbahnbrücke.

Die Letzten werden die Ersten sein. Das gilt für alle Wohnmobilreisenden, die den neuen Stellplatz gegenüber von Rendsburg ansteuern. Der Platz ist so geschickt über drei Terrassen angelegt, dass alle Fahrzeuge in erster Reihe stehen und jeder einen freien Blick auf die vorbeiziehenden Schiffe am Nord-Ostsee-Kanal und die eindrucksvolle Eisenbahnhochbrücke genießt. Ausgelegt ist der ganzjährig geöffnete Wohnmobilhafen für 33 Mobile jedes Formats und bietet alles, was das Camperherz begehrt: Restaurant, Brötchenservice, Gasflaschentausche, WLAN, Frischwasser, Strom, WC, Dusche. Die Brücke über den Kanal ist das Wahrzeichen der Stadt Rendsburg und gehört zu den wichtigsten Technikdenkmälern Deutschlands. Für Fußgänger und Fahrzeuge trägt sie eine Schwebefähre. Die historische Altstadt von Rendsburg ist aktuell nur zu Fuß (20 Minuten) erreichbar oder mit dem Rad durch den Fußgänger- und Fahrradtunnel, da die Schwebefähre vorübergehend nicht in Betrieb ist. Die Gebühr von 16 Euro bezahlt der Besucher am Parkscheinautomaten. Auf dem Ticket befindet sich auch der WLAN-Code. Im Preis eingeschlossen: Hunde, WLAN, Entsorgung und WC-Nutzung.

Infobox

Stellplatz-Info

Wohnmobilhafen, Am Kamp-Kanal 1, 24783 Osterrönfeld, Tel.: 0171/4147046.

Infobox

Alle Wohnmobilstellplätze finden Sie im BORDATLAS oder bei BORDATLAS Online.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>