|

Lyseo T 690 G im Test

Stufenlos – eben eben.

Bürstner schickt zur neuen Saison 2017 eine komplett neue Baureihe ins Rennen um die Gunst der Käufer: den Lyseo. Mit Funktions-Doppelboden und stufenfreier Lauffläche im Wohnraum. Was der Neue kann, zeigt der teilintegrierte Lyseo T 690 G mit Einzelbetten im Heck.

Gleich zum Serienstart bietet Bürstner seinen Kunden eine breite Auswahl: Acht Teilintegrierte, davon sechs gegen Aufpreis mit Hubbett bestellbar, werden erhältlich sein. Doch damit nicht genug: Für Familien und Vermieter wird der Hersteller aus dem badischen Kehl auch zwei Alkovenmodelle anbieten.

Entscheidendes Element, das den neuen Lyseo etwa von Nexxo time und Ixeo time abgrenzt, ist der Funktions-Doppelboden. In ihm befinden sich Teile der Bordtechnik, zudem praktische Staufächer. Ein weiterer Vorteil ist der ebene Fußboden ohne aufgedoppelte Partien oder Stufen.

Der von Reisemobil International getestete Bürstner Lyseo T 690 G misst 6,99 Meter in der Länge und basiert, wie alle Lyseo-Typen, auf dem Fiat Ducato mit 3.500 Kilogramm zulässiger Gesamtmasse. Serienmäßig arbeitet unter der Haube bereits der 130-PS-Turbodiesel; den Testwagen treibt das optionale 148-PS-Aggregat an.

Über der geräumigen Heckgarage stehen zwei Einzel-Längsbetten für müde Camper bereit. Davor platziert Bürstner auf der rechten Fahrzeugseite ein kompaktes, variables Bad: Zum Duschen schwenkt der Camper eine Wand zur Seite und gibt so die Duschkabine frei.

Gegenüber dem Bad ist die Winkelküche montiert. Mit elektrisch zündendem Dreiflammherd, Rundspüle und 142-Liter-Kühlschrank ist sie standardmäßig ausgestattet. Nettes Detail: der Wandhalter für Nespresso-Kapseln aus dem optionalen Küchenpaket.

An der Sitzgruppe mit Einzelsitz lassen sich bis zu fünf Leute nieder. Serienmäßig ist der Lyseo T 690 G mit zwei Schlaf- und vier Sitzplätzen ausgestattet. Optional ist für diesen Grundriss ein Hubbett, eine zum Bett umbaubare Sitzgruppe sowie ein fünfter Platz mit Sicherheitsgurt erhältlich. Der Grundpreis in der Basisausstattung beträgt 53.890 Euro.

Ob der Lyseo T 690 G mit seinem Funktions-Doppelboden als 3,5-Tonner genügend Zuladung bietet, ob der Aufbau des Teilintegrierten überzeugt und wie sich der Grundriss im Detail bewährt, das steht im Profitest von Reisemobil International.

Infobox

Den vollständigen Profitest von Mathias Piontek inkl. aller technischen Daten, Übersicht aktueller Konkurrenten und Ladetipps finden Sie in Reisemobil International-Ausgabe 09/2016 zum Download in unserem Shop.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>