|

Integra Line 695 QB im Test

Ein Bett macht Platz

Der neue Eura Mobil Integra Line 695 QB überzeugt mit verschiebbarem Queensbett und spart so entscheidende Zentimeter.

Normalerweise benötigt ein Queensbett in einem Reisemobil vergleichsweise viel Platz – zum einen, weil beiderseits des Betts ein Gang bleibt, zum anderen, weil auch vorm Fußende Raum bleiben muss um das Bett seitlich zu erreichen.

Beim neuen Eura Mobil Integra Line 695 QB auf Basis des Fiat Ducato hat der Hersteller den Lattenrostrahmen unter der Matratze verschiebbar konstruiert, so dass gerade im Bereich des sich vorm Bett anschließenden Raumbads mehr Bewegungsraum bleibt. Beim Zurückschieben der Liegefläche stellt sich das Kopfende einfach auf. So gewinnt der Hersteller wertvolle Zentimeter. Tolle Option: Gegen Aufpreis lässt sich das Queensbett und somit auch die Heckgaragenhöhe per Kurbel hydraulisch in der Höhe variieren.

Der vordere Bereich des Integrierten ist klassisch aufgeteilt mit Winkelküche und Halbdinette mit L-Sitzbank und Seitensitz davor. Über der Sitzlandschaft wartet ein manuell zu bedienendes Hubbett auf seinen Einsatz. Der Grundpreis für das Fahrzeug mit 3,5-Tonnen-Chassis und 130-PS-Turbodiesel beträgt 69.450 Euro. Was der Eura Mobil Integra Line 695 QB sonst noch alles kann, lesen Sie in der neuen Ausgabe von Reisemobil International.

Infobox

Den vollständigen Profitest von Mathias Piontek inkl. aller technischen Daten, Übersicht aktueller Konkurrenten und Ladetipps finden Sie in Reisemobil International-Ausgabe 07/2016 zum Download in unserem Shop.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>