|

Teilintegrierter auf Fiat Ducato von Knaus

Besser, leichter, günstiger

Knaus legt seinen Sun TI neu auf und verspricht viele Verbesserungen. Wie gut ist der neue, knapp 60.000 Euro teure Teilintegrierte jetzt wirklich?

Drei Jahre lang hat Knaus den Sun TI nahezu unverändert produziert. Jetzt war es an der Zeit, Hand an die Erfolgsbaureihe zu legen. Zu aufwendig, zu schwer, zu teuer war der Sun TI geworden. Nun nutzt Knaus die Markteinführung des neuen Fiat Ducato dazu um ihn gründlich zu überarbeiten.

Bei der Modellauswahl bleibt alles beim Alten. So ist der 7,47 Meter lange und ab 59.900 Euro erhältliche Sun TI 700 MEG (vormals LEG) auch weiterhin mit zwei längs montierten Heck-Einzelbetten über einer Garage, Variobad mit separater Duschabine, L-Küche und L-Sitzbank mit zusätzlicher Einzel-Längsbank gegenüber ausgestattet. Wichtiger Unterschied: Knaus bietet ihn rund 2.500 Euro günstiger an, obwohl das Basisfahrzeug gut 1.500 Euro teurer geworden ist.

Interieur

Nicht wieder zu erkennen ist das Interieur des Neuen. Wo zuvor schwere Oberschränke mit einer großen vorgehängten Griff-Kante prangten, zieren nun filigrane Exemplare mit hochglänzenden, kratzunempfindlichen und dunkelbraunen Klappen. Feine LED-Leuchtbänder rahmen sie elegant ein.

Die Qualität des Möbelbaus ist hoch. Langlebige bündige Umleimer, stabile Metallscharniere, solide Griffe und eine robuste Badezimmertür mit ungefährlichem und Platz sparendem Magnetverschluss und Metallknopf sind guter Standard. Darüber hinaus sind die Möbel bestens eingepasst und klappern während der Fahrt kaum.

Was den Wohnkomfort betrifft, liegt der MEG 700 ganz weit vorne. Konsequent für zwei Personen zugeschnitten, bietet der Wohnraum ihnen reichlich Bewegungsfreiheit. Die 86 Zentimeter breiten Heckeinzelbetten sind dank zehn Zentimeter dicken Matratzen und Holzlattenrosten sehr bequem. Möchte das Eignerpaar kuscheln, wird ein hölzernes Mittelteil mit integrierter Aluleiter ausgezogen und mit einem Polster belegt. Dann entsteht eine 200 mal 200 Zentimeter große Liegewiese.

Funktionell und schick ist die L-Küche des Teilintegrierten geraten. Drei in Reihe montierte und mit elektrischer Zündung bestückte Flammen sparen Platz, die der 90 mal 100/71 Zentimeter große Arbeits- und Ablagefläche der Küchenplatte zu Gute kommen. In der großen und 30 Zentimeter tiefen Rundspüle (32 cm Durchmesser) lassen sich selbst große Töpfe und Pfanne mühelos abspülen.Dank gut ausgeformter Sitzpolster sitzt es sich an der L-Sitzgruppe mit drehbaren Frontsitzen und Längsbank mit bis zu fünf Personen äußerst bequem. Die große ovale Tischplatte (102 x 65 cm) lässt sich in alle Richtungen verschieben, so dass jeder Passagier an ihr tafeln kann.

Fahrbetrieb

Im Fahrbetrieb macht der knapp siebeneinhalb Meter lange Sun TI eine gute Figur. Das 130 PS starke Fiat-Ducato-Triebwerk (Aufpreis) liefert ausreichend Leistung, um im fließenden Verkehr gut mitzuhalten. Die Serienausstattung ist dank ABS, Fahrerairbag, Breitspurfahrwerk und ESP zeitgemäß.

Bildergalerie

Infobox

Den vollständigen Testbericht lesen Sie in Reisemobil International 9/2014.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION