|

Weinsberg Cara Compact 600 MEG

Premierenstimmung

Schmale Reisemobile liegen im Trend: Mit dem günstigen Teilintegrierten Cara Compact mischt nun auch Weinsberg erstmals im beliebten Van-Segment mit. Wie schlägt sich der Newcomer im Profitest?

Kaum ein namhafter Hersteller, der mittlerweile keine schmalen Teilintegrierten – sogenannte Vans – im Portfolio führt. Mit einer Kabinenbreite von 220 Zentimetern gehört auch der neue, 6,74 Meter lange und ab 43.990 Euro erhältliche Cara Compact 600 MEG in diese Kategorie. Allerdings ist die neue Baureihe aus dem Hause Knaus Tabbert deutlich günstiger als viele Mitbewerber, mit denen sich Weinsberg erstmals in diesem Segment zu messen hat. Ist der Neue trotzdem oder gerade deswegen zu empfehlen?

Der schmale Teilintegrierte rollt serienmäßig auf einem Fiat Ducato mit Werkstiefrahmenchassis sowie 115-PS-Motor über den Asphalt. Beliebt ist der Grundriss mit Einzelbetten längs im Heck, darunter liegender Garage, Längsbad- und Längsküche sowie einer Halbdinette im Bug.

Die Kabinenwände fertigt Weinsberg in konventioneller Alu-Sandwichbauweise (31 mm) mit Holzfachwerkgerippe und EPS-Schaumstoffisolierung. Das Dach (31 mm) besteht aus einem hagelunempfindlichen GfK-Sandwich, der Unterboden (40 mm) aus einer wasserfest verleimten und verpressten Multiplex-Holzplatte. Durch diese Bauweise spart Weinsberg gegenüber einer höherwertigen Voll-GfK-Sandwichkonstruktion Kosten bei der Produktion ein. Auch der Einbau aufgesetzter Fenster aus dem Wohnwagenbau zeigt, dass der Cara Compact kostengünstig gefertigt wird.

Weinsberg passt den Aufbau bestens an die Basis an, die Übergänge dichten die Techniker fachgerecht ab. Aufbautür und Klappen wurden genau eingefasst. Der Kunststoff-Heckstoßfänger besteht aus einem Element und muss deshalb schon bei kleineren Schäden komplett ausgetauscht werden.

Innen geizt der Cara Compact trotz der schmalen Wohnraumbreite von 205 Zentimetern nicht mit Platz. Die Durchgangsbreite im Mittelgang beträgt akzeptable 55 Zentimeter. Die Längsbetten im Heck sind 80 Zentimeter breit und bieten auch kräftiger gebauten Reisemobilisten ausreichend Platz. Holzlattenroste und zwölf Zentimeter dicke Schaumstoffmatratzen optimieren den Liegekomfort. Möchte das Eignerpaar enger beieinander liegen, lässt sich mit einem ausziehbaren Holzlattenrost und einem extra Polster die Lücke zwischen beiden Einzelbetten schließen. Dann entsteht eine 196 mal 205 Zentimeter große Liegewiese.

Ordentlich dimensioniert ist das Bad (100 x 83 cm Grundfläche), das sich nach vorne hin auf der Fahrerseite anschließt. Weinsberg bestückt es mit Holzmöbeln und stattet es praxisgerecht mit großem Wandspiegel, Spiegelschrank und drehbarer Kassettentoilette aus, auf der auch größere Insassen sitzend ausreichend Beinfreiheit haben.

Das Kunststoffwaschbecken befestigen die Weinsberg-Techniker an einer Metallschiene über der Toilette. Es muss nach links in die geräumige und mit zwei Kunststoff-Klapptüren bestückte Duschkabine (80 x 55 cm Grundfläche) geschoben werden. Erst dann lässt sich die Toilette nutzen.

Trotz kompakter Abmessungen (93 x 59 cm) ist die Längsküche gegenüber dem Bad gut für den mobilen Alltag gerüstet und mit ausreichend Arbeitsfläche ausgestattet. Weinsberg bestückt sie mit Dreiflammkocher inklusive elektrischer Zündung, Fenster für den Dunstabzug, großzügig dimensioniertem Oberschrank sowie voluminösen Unterschränken und großem Besteckschubfach. Pluspunkte sammelt sie zusätzlich dank der 30 Zentimeter hohen Armatur über der Aluspüle, unter der sich auch große Kochtöpfe abspülen lassen, und aufgrund des klappbaren Schneidebretts (41 x 43 cm) an der Küchenflanke.

Als komfortabel erweist sich die Halbdinette im Bug des Cara Compact. Die 93 Zentimeter breite und 48 Zentimeter tiefe Sitzbank bestückt Weinsberg mit gut ausgeformten, bequemen Polstern (12 cm dick). Zusammen mit den drehbaren Frontsitzen und dem 85 mal 50 Zentimeter großen Einhängetisch, dessen Tischplatte sich um 45 Zentimeter verlängern lässt, finden bis zu vier Personen an der Tafel Platz.

Mit den beiden Kleider- und Wäscheschränken (90 x 60 x 70 cm) unter den Betten verfügt der Cara Compact 600 MEG über ausreichend Stauraum für zwei Personen. Allerdings können die beiden unbeleuchteten Schränke nur von der Seite und in gebückter Haltung beladen werden. Grund dafür: Die Lattenroste der Betten lassen sich nicht aufstellen. In die 205 x 92 x 118 cm große Garage baut Weinsberg den ordnungsgemäß entlüfteten und zum Wohnraum hin fachgerecht abgedichteten Gasflaschenkasten ein.

Pluspunkte verdient sich der Cara Compact mit der patentierten, beheizten und isolierten „Service-Box“ auf der Fahrerseite des Vans, die Weinsberg von der Muttermarke Knaus übernimmt. Über eine Außenklappe sind der Frischwassertank (110 l), der Ablasshahn für den Boiler, der Stromanschluss sowie die Ablasshähne für den Frisch- und Abwassertank bequem zu erreichen. Die Truma-Combi-6-Heizung und der FI-Hauptschalter, das Ladegerät sowie sämtliche Sicherungen finden ihren Platz in der Längsbank.

Angenehm leise verhält sich der Cara Compact während der Fahrt. Quietsch-, Knarz- und Windgeräusche sind so gut wie gar nicht zu vernehmen. Zusammen mit den in der Höhe verstellbaren und mit jeweils zwei Armlehnen bestückten Frontsitzen (Fiat-Paket 2.290 Euro) ist der Teilintegrierte eine gelungene Kombination, die entspanntes Reisen ermöglicht.

Bildergalerie

Infobox

Den vollständigen Profitest lesen Sie in der Ausgabe 01/2015 in unserem Magazin-Archiv.

Redaktion
Juan Gamero
Juan Gamero ist seit Juli 1991 bei der Reisemobil International. Er testet Reisemobile & Co. und ist Experte für Technik.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>