|

Hymer B-SL 704 im Profitest

Basisarbeit

Der Hymer B-SL 704 rollt mit völlig neu konstruiertem Wohnmobil-Chassis SLC von Al-Ko zum Kunden: Längsrahmen und Traversen verlaufen jetzt geschützt im Doppelboden.

Hymer hat seine Baureihe Hymer B-SL komplett erneuert. Kernstück der umfassenden Überarbeitung ist das neue SLC-Chassis von Al-Ko: Es besteht aus zwei feuerverzinkten Längsträgern, die der Chassis-Spezialist aus Kötz mit seiner bewährten Drehstabfederachse und einer GfK-Grundplatte verbindet. Quertraversen aus GfK geben dem Ganzen Stabilität. Dieses Ensemble liefert Al-Ko an Hymer. Der Wohnmobilhersteller aus Bad Waldsee klebt hierauf seine Bodenplatte – so entsteht ein Doppelboden, aus dem lediglich die Hinterachse und der Umlenkmechanismus der Handbremsseile herausschauen. Ansonsten ist der neue Hymer B-SL von unten glatt. Die Längsträger werden zum Bestandteil des bis zu 35 Zentimeter hohen Doppelbodens und sind weitestgehend vor Witterung geschützt.

Zum Profitest tritt der neue Hymer B-SL 704 an, ein 7,79 Meter langer Integrierter auf Fiat Ducato 40H mit großer zweitüriger Heckgarage mit selbsttragendem Boden und Einzelbetten darüber. Vorm Raumbad installiert Hymer die Winkelküche mit separat stehendem 160-Liter-Kühlschrank und davor die Sitzgruppe mit L-Sitzbank, Seitensitz, den drehbaren Pilotensitzen und einem zentralen Tisch, dessen Tischplattenhälften in sich in einer aufpreispflichtigen Version auseinanderschieben und durch ein Mittelteil ergänzen lassen.

Ein – auf Wunsch elektrisch angetriebenes – Hubbett sowie zwei Dreipunktgurte und Kopfstützen an der Sitzbank machen den Hymer B-SL 704 zum vollwertigen, voll wintertauglichen Vier-Personen-Mobil – Frisch- und Abwassertank befinden sich frostgeschützt im isolierten, beheizten Doppelboden. Optional baut Hymer statt der Truma-Combi-6-Luftheizung eine Warmwasserheizung von Alde ein. Die zulässige Gesamtmasse des Hymer B-SL 704 beträgt stets 4.500 Kilogramm, der Grundpreis 95.990 Euro.

Bildergalerie

Video

Infobox

Wie groß die Zuladekapazität des großen Integrierten auf Fiat Ducato ausfällt und wie sich das Wohnmobil mit seinem neuen Chassis beim Fahrtest schlägt; das und noch viel mehr lesen Sie im Profitest der aktuellen März-Ausgabe 2018 von Reisemobil International.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>