|

Knaus Van I 650 MEG

Markant & preiswert

Knaus hat den schmalen Integrierten Van I überarbeitet. Der Einzelbetten-Grundriss Knaus Van I 650 MEG wird nun fast 7.000 Euro günstiger angeboten. Wie geht das, was hat sich geändert und was kann der neuen Van I? Der Profitest zeigt es.

Rund 77.000 Euro hat Knaus zuletzt als Einstiegspreis für den schmalen Integrierten Van I 650 MEG aufgerufen. Zum neuen Modelljahr legen die Bayern kräftig Hand an, modernisieren Außen- wie Innendesign sowie die Raumaufteilung – und bieten das Modell künftig schon ab 69.690 Euro an. Im exklusiven Profitest des neuen Modells geht Reisemobil International deshalb nicht nur der Frage nach, welche Vor- und Nachteile die Überarbeitung mit sich bringt, sondern wirft auch einen genauen Blick auf die Preisentwicklung.

Zunächst einmal ist der Van I 650 MEG geblieben, was er war und was ihn bei vielen Reisemobilisten sehr beliebt macht: ein handlicher, knapp sieben Meter langer Integrierter, der durch seine geringe Kabinenbreite von nur 220 Zentimeter auffällt. Das hilft beim Rangieren und nimmt engen Durchfahrten den Schrecken. In Kombination mit dem integriertentypisch bis ganz nach vorn maximal breiten Innenraum und der weit vorn stehenden Frontscheibe ergibt das ein Maximum an Innenraumvolumen im Segment schmaler Reisemobile.

Einen weiteren Beitrag dazu leistet die neue Rückwand des Van I. Knaus stattet zur Saison 2022 nun auch den schmalen Integrierten mit der FoldXpand-Rückwand aus – das bedeutet, dass der Rückleuchtenträger bündig in die Wand integriert ist. Im Innenraum bringt das laut Knaus bei gleicher Außenlänge zehn Zentimter mehr nutzbare Länge. Dafür ragt der Träger eben jene zehn Zentimeter in die Garage hinein, was dort aber nicht weiter stört. Von vorn betrachtet zeigt der Van I nun das typische Knaus-Integrierten-Gesicht mit markanten LED-Scheinwerfern in Serie.

Infobox

Planen Sie in nächster Zeit ein Wohnmobil zu kaufen? Das Angebot an Wohnmobilen kann für Einsteiger anfangs verwirrend sein. Zu kompliziert scheint die Auswahl des richtigen Fahrzeugs, zu vielfältig die Möglichkeiten beim Wohnmobil kaufen?

Unsere XL-Anleitung zum Wohnmobil-Kauf gibt einen Überblick über die verschiedenen Wohnmobil-Typen, erklärt den Wohnmobil-Aufbau im Detail und beschäftigt sich mit der Frage, für wen mieten, kaufen oder sharen der richtige Ansatz ist und was dabei zu beachten ist.

Viele Parallelen zum Van Ti

Knaus hat sich bei der Überarbeitung des Van I stark am Teilintegrierten Van Ti orientiert. Nicht nur die bündige Rückwand übernimmt der Integrierte, auch die Möbelarchitektur mit leicht schräg zur Längsachse eingebauten Möbeln für ein besseres Raumgefühl. Auch das Design im Innenraum hat Knaus an den Teilintegrierten angeglichen. Basis beider Mobile: der Fiat Ducato mit Werkstiefrahmenchassis und im Standard 120-PS-Turbodiesel.

Die Annäherung gilt übrigens auch beim Blick auf die Konstruktion. Und hierbei lüftet sich zu einem großen Teil das Geheimnis um den deutlich reduzierten Einstiegspreis. Zum einen verbannt Knaus die beim Van I bislang serienmäßigen Rahmenfenster auf die Optionsliste, zum anderen verzichtet der Hersteller auf die bislang verwendete Alu-Lage am Unterboden. Stattdessen verfügt der Van I wie der Van Ti nun über eine Sperrholz-Sandwich-Bodenplatte mit Schutzanstrich an der Unterseite. Regelmäßige Kontrolle und Pflege vorausgesetzt, ermöglicht aber auch diese vermeintlich simplere Konstruktion ein langes Wohnmobilleben.

Was bietet der Knaus Van I 650 MEG außerdem?

Der Grundriss scheint zunächst ganz klassisch: Über der Heckgarage zwei Einzelbetten in Längsrichtung, davor ein kompakter Küchenblock und gegenüber ein Bad mit integrierter Dusche, vorn L-Sitzgruppe mit drehbaren Vordersitzen und darüber wie üblich bei Integrierten ein Hubbett. Wer genauer hinschaut und den Vergleich zum bisheringen Van I 650 MEG zieht, merkt aber schnell, dass Knaus einige Punkte optimiert hat.

So erreichen nun beide Einzelbetten eine Länge von zwei Metern, auch großgewachsene Camper können sich hier ausstrecken. Die beiden Kleiderschränke unter den Fußenden der Betten sind komfortabel über aufklappbare Deckel auch von oben zu erreichen. Zudem hat Knaus einen weiteren, zwar schmalen aber dafür raumhohen Kleiderschrank zwischen linkem Bett und Bad eingebaut.

Dieses Bad punktet mit sehr guter Raumausnutzung. Zum Duschen schwenkt der Urlauber einfach die Waschtischwand zur Seite über die Toilette, schon ist eine großzügige Duschkabine entstanden. Dank Unterstützung durch einen Gasdruckdämpfer gelingt das Schwenken kinderleicht. Eine platzsparende Lamellen-Schiebetür trennt das Bas vom Wohnraum ab.

Der Küchenblock ist kompakt geraten, aber zweckmäßig ausgestattet. An der Sitzgruppe stehen bis zu fünf bequeme Sitzplätze zur Verfügug. Der optionale freistehende Tisch der L-Sitzgruppe ist allerdings sehr klein geraten, das reicht nur beim Essen zu zweit gut aus.

Wie sich der neuen Knaus Van I 650 MEG auf der Straße und auf der Waage schlägt? Das und alle Details zum Fahrzeug lesen Sie im Profitest in Ausgabe 9/2021 der Reisemobil International!

Infobox

Der Knaus Van I 650 MEG im Test

Den ausführlichen Profitest des Knaus Van I 650 MEG mit allen technischen Daten, den Ergebnissen auf der Waage sowie einem abschließenden Fazit lesen Sie in der neuen September-Ausgabe 2021 von Reisemobil International – ab 3. August im Zeitschriftenhandel oder in unserem Web-Shop.

Redaktion
Simon Ribnitzky
Simon Ribnitzky ist seit August 2019 Teil der Redaktion, testet Reisemobile und versorgt die Webseite mit frischen Inhalten.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>