|

Weinsberg CaraCore

Integrierter für Einsteiger

Integrierter und gleichzeitig Einsteigermobil? Früher undenkbar, schließt sich das heute nicht mehr aus. Ein gutes Beispiel: Der neue Weinsberg CaraCore 700 MEG.

Heute ist diese Form des Reisemobilbaus zusehends auch im Einsteigersegment zu finden. Natürlich ist ein Integrierter in aller Regel immer noch teurer als ein vergleichbarer Teilintegrierter, doch sind heute in diesem Bereich einige Hersteller zu finden, die der Kunde vorrangig mit günstigen Fahrzeugen verbindet. Dazu gehört seit  neuestem auch Weinsberg.

CaraCore heißt die brandneue Baureihe auf Basis des jüngst erneuerten Fiat Ducato mit originalem Tiefrahmenchassis. Weinsberg startet mit drei Grundrissen: Der  6,99 Meter lange CaraCore 650 MF bietet ein französisches Bett und ein Längsbad im Heck. Der gleichlange CaraCore 650 MEG offeriert zwei Einzelbetten über einer Heckgarage, davor ein Bad mit integrierter Dusche sowie die Küche und vorne ebenfalls die Sitzgruppe samt Hubbett. Beide Modelle sind ab 55.990 Euro zu haben. Ab 57.990 Euro hingegen rollt der neue CaraCore 700 MEG zum Kunden. Der ebenfalls mit Einzelbetten über seiner geräumigen Heckgarage ausgestattete Integrierte bringt es auf eine Außenlänge von 7,41 Meter. Dieses größte der drei neuen Modelle stellt sich dem Profitest der September-Ausgabe von Reisemobil International.

Weinsberg CaraCore 700 MEG – Aufbau

Naturgemäß ist bei Integrierten der Aufbau von besonderem Interesse. Als Einsteigerfahrzeug kommt der CaraCore 700 MEG verständlicherweise ohne durchgehenden Doppelboden aus. Weinsberg montiert auf das Fiat-Tiefrahmenchassis eine 38 Millimeter starke beschichtete Furnier-Sandwichplatte und versiegelt Durchbrüche und Übergänge sauber mit Dichtmasse. Im Innenraum doppelt der Hersteller den Boden unter der Sitzgruppe um 13 Zentimeter auf und erreicht so einen stufenfreien Übergang zum Fahrerhaus.

Seitenwände und Heck bestehen aus Alu-Sandwich, das Dach aus gegen Hagel unempfindlichem GfK-Sandwich. Als Isolierung kommt EPS (Styropor) zum Einsatz – solange der Aufbau dicht bleibt, kein Problem. Eine Überlegung wert: Für rund 1.650 Euro mehr erhält der Kunde den CaraCore auch mit holzfreiem Aufbau.

Sehr schön anzusehen: die markante Bugpartie mit akkurat eingepasster Frontscheibe. Die leider nur optionale Fahrertür ist mit doppelter Verriegelung und elektrischem Fensterheber ausgestattet. Wem die kommoden 51 Zentimeter von der Straße bis zur Türschwelle doch zu hoch sind, für den bietet der Hersteller eine automatisch  aus- und einfahrende elektrische Trittstufe. Wer allerdings die Tür nur öffnet, um zum Beispiel etwas aus der Mittelkonsole zu holen, dem fährt das Teil zwar langsam aber doch mit Nachdruck gegen‘s Schienbein.

Bei der Aufbautür hat der Hersteller ein Modell mit doppelter Verriegelung, jedoch ohne Fenster gewählt. Doch wichtiger als die Ausstattung in der Basisversion ist die Verarbeitung. Und die überzeugt beim neuen Weinsberg CaraCore 700 MEG durchweg.

Wie es sich im CaraCore wohnt, wie die Bordtechnik installiert ist und wie das nagelneue Mobil auf dem neuen Ducato fährt, das erfahren sie im aktuellen Profitest.

Infobox

Den vollständigen Profitest vom Weinsberg CaraCore 700 MEG mit allen technischen Daten, einer Übersicht aktueller Konkurrenten sowie Ladetipps finden Sie in der September-Ausgabe 2019 von Reisemobil International – als Download in unserem Shop oder im Zeitschriftenhandel.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Statt 27,90

jetzt nur

24,90

6.800 Stellplätze – Deutschland und Europa