|

Weinsberg CaraCompact 600 MEG Edition Pepper und Chausson S 697 GA First Line im Vergleichstest

Duell im Van-Segment

Schmale Teilintegrierte liegen voll im Trend. In der Sechseinhalb-Meter-Klasse fordert der neue Chausson S 697 GA First Line den Platzhirsch Weinsberg CaraCompact 600 MEG Edition Pepper heraus.

Schlank, handlich, aber trotzdem geräumig: Wer diese Anforderungen an ein Wohnmobil stellt, landet meist bei schmalen Teilintegrierten, sogenannte Vans. Mit Aufbaubreiten von 210 bis 220 Zentimeter sind sie nur wenig ausladender als Kastenwagen, bieten aber dank gerader Wände mehr Platz.

Ein Bestseller in diesem Segment: der Weinsberg CaraCompact 600 MEG Edition Pepper, kurz Pepper genannt. Beliebt ist das 675 Zentimeter lange und 220 Zentimeter schmale Modell aus der Knaus Tabbert Group vor allem wegen der serienmäßigen Vollausstattung. Im Grundpreis von 61.999 Euro sind viele sonst aufpreispflichte Optionen bereits inbegriffen – auch Sat-Anlage und Fernseher. Versprochener Preisvorteil: 18.429 Euro.

Ins Segment der schmalen, gut ausgestatteten Teilintegrierten stößt nun auch der französische Hersteller Chausson, Teil des Trigano-Konzerns. Mit 659 Zentimeter Länge und 210 Zentimeter Breite fällt das Slim-Line-Modell S 697 GA First Line sogar noch kompakter aus als der Pepper. Zudem lockt Chausson mit einem deutlich günstigeren Grundpreis von nur 53.290 Euro – bei ebenfalls umfangreicher, wenn auch nicht ganz so üppiger Ausstattung wie der Weinsberg.

Die Grundrisse der Sechseinhalb-Meter-Mobile sind mit Einzelbetten über der Heckgarage, Längsküche, kompaktem Bad gegenüber und Halbdinette vorn identisch. Kann es Chausson mit dem meist verkauften Modell Europas (mehr als 3.500 Einheiten), dem Weinsberg Pepper, aufnehmen?

Weinsberg CaraCompact 600 MEG Edition Pepper

Weinsberg fertigt Heck- und Seitenwände aus 31 Millimeter dickem Alu-Sandwich, das Dach gleicher Stärke aus hagelunempfindlichem GfK-Sandwich. Für den 40 Millimeter dicken Boden verwendet Weinsberg eine Sperrholz-Sandwichplatte, die gegen Nässe beschichtet ist. Als Isolierung für den Aufbau kommt EPSSchaum zum Einsatz, der im Falle einer Undichtigkeit am Aufbau Wasser aufnehmen könnte.

Das Interieur im Pepper wirkt elegant und schick. Es gefällt dank farbenfroher Einrichtung. Geschlafen wird im Weinsberg in 82 Zentimeter breiten Einzelbetten, die jeweils 200 Zentimeter lang sind. Um an die Kleiderschränke unter den Fußenden der Betten zu gelangen, muss der Camper in die Knie gehen, weil sich die Deckel nicht aufstellen lassen.

Um 40 Zentimeter zieht der Camper die Tischplatte (85 mal 50 Zentimeter) im Pepper 600 MEG aus, damit ein weiterer Reisemobilist bequem vom gedrehten Beifahrersitz aus Platz an der Tafel findet. Die im Vergleich zum Chausson längere Kabine des Pepper lässt den Einbau eines größeren Slim Tower- Kühlschranks (142 Liter) im Anschluss an die Küchenplatte zu.

Die Abmessungen der Küche sind mit 95 mal 60 Zentimeter vergleichbar. Eine zusätzliche Klapp- Arbeitsplatte (39 mal 36 Zentimeter) vergrößert die Ablagefläche. Da der Kühlschrank nicht wie im S 697 GA in das Küchenmöbel integriert werden muss, bleibt Platz für den Einbau von drei großen Schubfächern, die reichlich Kochgeschirr und Vorräte aufnehmen.

Das Waschbecken über der Kassettentoilette schiebt der Nutzer im Bad (100 mal 83 Zentimeter) zur Seite und in die separate Duschkabine (80 mal 55 Zentimeter) hinein, die mit zwei Wasserabläufen und Klapptür bestückt ist. Das ist clever gemacht und erhöht die Bewegungsfreiheit im Sanitärbereich.

Weinsberg setzt den Pepper auf den neuen Fiat Ducato mit Werkstiefrahmenchassis, kraftvollem 140-PS-Turbodiesel-Aggregat und umfangreicher Serienausstattung, zu der auch ein Seitenwindassistent gehört. Das kleine griffige Lenkrad und das Infotainsystem mit zehn Zoll großem Display mittig in der Armatur versprühen Pkw-Charakter.

Bildergalerie

Infobox

Planen Sie in nächster Zeit ein Wohnmobil zu kaufen? Das Angebot an Wohnmobilen kann für Einsteiger anfangs verwirrend sein. Zu kompliziert scheint die Auswahl des richtigen Fahrzeugs, zu vielfältig die Möglichkeiten beim Wohnmobil kaufen?

Unsere XL-Anleitung zum Wohnmobil-Kauf gibt einen Überblick über die verschiedenen Wohnmobil-Typen, erklärt den Wohnmobil-Aufbau im Detail und beschäftigt sich mit der Frage, für wen mieten, kaufen oder sharen der richtige Ansatz ist und was dabei zu beachten ist.

Chausson S 697 GA First Line

Der Chausson punktet mit einem hochwertigen Rundum-Glasfaserkunststoff- Sandwichaufbau (Dach und Wände 54,5 Millimeter, Boden 64,5 Millimeter). Isoliert wird mit wasserabweisendem XPSSchaum. Hochwertige PU-Rahmenfenster sowie eine fensterlose Aufbautür (55 Zentimeter schmal) mit Doppelschloss und Zentralverriegelung veredeln ihn.

Das Mobiliar im Franzosen wirkt sehr schlicht, dafür aber schön hell. Im Chausson S 697 GA sind die Einzelbetten 85 und 82 Zentimeter breit, fallen mit 198 und 193 Zentimetern aber kürzer aus als im Weinsberg. Die hölzernen Lattenroste lassen sich im französischen Van aufstellen, um die darunter verborgenen Kleider- und Wäscheschränke leichter zu beladen.

Die Tischplatte (100 mal 50 Zentimeter) der Halbdinette im Bug des Franzosen lässt sich um 42 Zentimeter verlängern. Auf der Beifahrerseite kommt im 697 GA eine Anrichte (114 mal 45 mal 50 Zentimeter) zum Einsatz, die als Ablage und weiterer Stauraum dient.

Einfallsreichtum beweisen die Chausson- Konstrukteure bei der Konzeption des geräumigen Badezimmers (98 mal 70/83 Zentimeter) im mittleren Wagenteil, das sie mit einer platzsparenden Lamellen- Schiebetür ausstatten. Das große Kunststoff-Waschbecken schwenkt der Reisemobilist samt Wandspiegel zur Seite über die Kassettentoilette, um eine separate Duschkabine (83 mal 66 Zentimeter) mit zwei Wasserabläufen in der Duschtasse zu gewinnen.

Gekocht wird an der Längsküche gegenüber (95 mal 47/60 Zentimeter), deren Küchenplatte sich zur Aufbautür hin verjüngt, um im Eingangsbereich die Durchgangsbreite im Mittelgang zu erhöhen. Mit Kocher inklusive elektrischer Zündung, 87-Liter-Kühlschrank, großer Rundspüle, Unter- und Oberschrank sowie einer klappbaren Zusatzarbeitsplatte (30 mal 27 Zentimeter) ist die Bordküche gut bestückt.

Der französische Herausforderer baut den sehr schmalen und äußerst handlichen Teilintegrierten auf Ford Transit mit serienmäßig 130 Pferdestärken Leistung, Werkstiefrahmenchassis und guter Basisausstattung. Die weiche Federung verhilft dem Transit zu Pluspunkten in Sachen Fahrkomfort.

Infobox

Wie sich der Weinsberg CaraCompact 600 MEG Edition Pepper und Chausson S 697 GA First Line im Test schlagen, erfahren Sie in der März-Ausgabe 2021 von Reisemobil International – jetzt in unserem Online-Shop bestellen oder PDF herunterladen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Weinsberg und Chausson.

Redaktion
Juan Gamero
Juan Gamero ist seit Juli 1991 bei der Reisemobil International. Er testet Reisemobile & Co. und ist Experte für Technik.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Jetzt 4,90 € Versandkosten sparen mit dem Code:

 

7.000 Stellplätze in

Deutschland und Europa

BORDATLAS