|

Forster-Modelle 2018

Forster 2.0

Die junge Reisemobil-Marke Forster wertet ihre Alkoven-Mobile und Teilintegrierten der neuen Modellgeneration 2018 sowohl optisch als auch bei der Ausstattung auf.

Nach vier Jahren am Markt läutet die junge Reisemobil-Marke Forster den nächsten Schritt ein. Preislich weiter im Einsteigersegment verortet, wertet Forster seine Alkoven-Mobile und Teilintegrierten der neuen Modellgeneration sowohl optisch als auch bei der Ausstattung auf. Rahmenfenster und AES-Kühlschränke sind künftig Serie. Außerdem übernehmen die Teilintegrierten die aufwendig gestaltete Heckwand mit LED-Leuchten der Integrierten. Im Innenraum wartet Forster mit einem neuen Möbelbau mit geschwungenen Formen, Am-bientebeleuchtung und Polstern in Lederoptik auf.
Mit dem Modellwechsel 2018 bietet Forster auch neue Grundrisse an. Der T 699 HB hat ein Querbett im Heck, das sich in der Höhe verstellen lässt und so einen bequemen Einstieg möglich macht. Im T 637 SB kommt ein französisches, seitlich positioniertes Bett zum Einsatz, daneben platziert Forster den längs eingebauten Waschraum. Den T 637 SB gibt es ohne Aufpreis wahlweise mit elektrischem Hubbett oder mit einer Heki3-Dachluke.
Der neue T 738 QB rundet die Palette der Teilintegrierten nach oben hin ab. Den Grundriss bestimmt das 1,95 mal 1,40 große, elektrisch höhenverstellbare Queensbett im Heck. Davor stellt Forster ein Raumbad mit zentralem Waschbecken und jeweils separatem Dusch- und Toilettenraum. Mit zwei Schiebetüren zum Schlafzimmer und einer weiteren zum Wohnbereich fungiert das Raumbad so auch als Ankleidezimmer.
An Familien richtet sich der Forster A 734 VB, ein Alkovenmobil mit bis zu sieben Schlafplätzen. Die Stockbetten im Heck werden mit einem Tisch davor tagsüber zum Spielbereich für Kinder, nachts lässt sich der Tisch herausnehmen und zusammen mit den Sitzen in ein zusätzliches Bett verwandeln. Weitere vier Schlafplätze finden sich im Alkoven und in der umbaubaren Dinette.
Die Preise: T 637 SB ab 45.990 Euro, T 699 HB ab 46.990 Euro, A 734 VB ab 47.990 Euro, T 738 QB ab 48.990 Euro.

Redaktion
Maren Schultz
Maren Schultz ist seit August 2014 bei der Reisemobil International und für die Themen Praxis & Zubehör zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel