|

Carthago Compactline I 138 light

Teil 2: Compactline im Härtetest

Wie bewährt sich der Carthago Compactline I 138? Hier die Erfahrungen aus der Praxis.

Seit mehreren Monaten schon begleitet der Carthago Compactline I 138 die Redaktion als Dauertest-Fahrzeug im Alltag. Der kurze Integrierte ist bei den Kollegen beliebt – für einen Wochenend-Trip, einen längeren Urlaub oder als Pkw-Ersatz.

Einen Stellplatz-Check am Niederrhein, einen Filmdreh, mehrere Tage auf dem P1 beim Caravan Salon und eine Tour quer durch die Alpen hat der 6,40 Meter lange und 2,12 Meter breite Compactline schon hinter sich. Die bisherige Bilanz: klein und wendig, aber trotzdem ist alles drin – sogar vier Schlafplätze.

Fast alle Tester indes bemängelten, dass sich der Einstieg ins Heckbett etwas schwierig gestaltet. Statt einer Leiter gibt es zwei feste Stufen – doch ergonomisch passen die nicht so recht. Das Ins-Bett-Krabbeln avanciert zur kleinen Kletterpartie. Manch einer stützte sich dabei auf der Klinke der Badezimmertür ab – und fragte sich, wie lange die das aushält. Bislang scheint sie aber nicht gelitten zu haben.

Carthago Compactline I 138 light im Einsatz.

Positiv fällt der niedrige Verbrauch auf. Bei gemütlichen 100 bis 110 km/h auf der Autobahn oder bei längeren Fahrten nur über Landstraßen gelang es gleich mehreren Fahrern, den Integrierten mit unter 10 Litern auf 100 Kilometer zu fahren.

Die Heckgarage gefällt gut. Selbst mit voll nach hinten ausgefahrenem Kleiderschrank bleibt genug Platz für Campingmöbel und Sportgeräte. Was jedoch fehlt, sind Zurrösen – das Gepäck rutscht während der Fahrt hin und her. Einige Tester behalfen sich damit, die Garage mit leeren Koffern aufzufüllen. Derzeit ist der Carthago auf Korsika unterwegs. Kurz und wendig ist er – doch reicht das, um sich mühelos durch die berühmte Felsenlandschaft der Calanche zu winden? Reisemobil International berichtet im nächsten Dauertest.

Technische Daten

  • Fahrgestell

    Fiat Ducato, 109 kW (148 PS), Al-Ko-Tiefrahmenchassis, manuelles Sechsganggetriebe, Frontantrieb

  • Maße und Massen

    (L x B x H): 640 x 212 x 289 cm, Radstand 352,5 cm, Stehhöhe: 198 cm, unter Hubbett: 175 cm, zul. Gesamtmasse: 3.500 kg, Anhängelast gebremst: 2.000 kg

  • Aufbau

    Dach: GfK-Sandwich (Alu-Innenseite), Wände: Alu-Sandwich, Doppelboden: GfK-Sandwich

  • Betten

    Heckbett: 196 x 147/136 cm, Hubbett: 185 x 160 cm

  • Füllmengen

    Frisch-/Abwasser: 120/90 l, Gas: 2 x 11 kg, Kühlschrank: 160 l

  • Serienausstattung (Auszug)

    Truma Combi 6, Tempomat, Klimaanlage Fahrerhaus, Insektenschutzrollo Aufbautür, Heckgarage zweitürig, Küchenzeile mit Dreiflammkocher, 1 x 80 Ah Gel-Batterie im beheizbaren Doppelboden

  • Grundpreis / Testwagenpreis

    76.100 Euro / 82.845 Euro

Redaktion
Maren Schultz
Maren Schultz ist seit August 2014 bei der Reisemobil International und für die Themen Praxis & Zubehör zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel