|

Corelle

Bruchsicher ja,
kratzfest nein

Beim Material fürs Geschirr gab es für Camper bisher nicht viel Auswahl. Porzellan scheidet für die meisten aus – die Gefahr, dass es kaputt geht, ist einfach zu groß.

Bleiben Kunststoff und Melamin. Das erste verkratzt schnell, zweiteres ist aufgrund von Optik und Haptik nicht jedermanns Sache. Umso schöner, dass es mit dem Corelle-Geschirr von Reimo jetzt ein Set aus einem weiteren Material gibt. Vitrelle-Glas, ein dreilagiges Glaslaminat, war ursprünglich als Material für TV-Bildschirme vorgesehen. Eignet es sich auch für Geschirr?

Reisemobil International hat den Praxistest gemacht und das Set für 89,99 Euro, bestehend aus vier großen und vier kleinen Tellern sowie vier Schüsseln, mit in den zweiwöchigen Urlaub genommen. Der erste Eindruck: Es sieht schick aus und kommt von seiner Haptik her deutlich näher an Porzellan heran, als Melamin. Zudem ist es mikrowellen- und spülmaschinensicher und kann selbst in den Ofen und die Gefriertruhe. Vor allem aber ist es nahezu bruchsicher. Eine heruntergefallene Schüssel, ein Teller, der am Esstisch aneckt: alles kein Problem. Selbst einen Sturz aus einem Meter Höhe überleben die Teller und Schüsseln unbeschadet.

Aber: Sie verkratzen extrem schnell. Sowohl die Teller, als auch die Schüsseln, die fast ausschließlich zum Löffeln von Müsli verwendet wurden, sind nach den zwei Wochen stark verkratzt. Das tut ihrer Nutzbarkeit zwar keinen Abbruch, sieht aber überhaupt nicht schön aus.

Fazit: Das Corelle-Geschirr punktet mit überzeugender Bruchsicherheit. Gemessen am recht hohen Preis von 90 Euro unbefriedigender Schutz gegen Kratzer.
3 von 5 Sternen, befriedigend

Redaktion
Maren Schultz
Maren Schultz ist seit August 2014 bei der Reisemobil International und für die Themen Praxis & Zubehör zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel