|

Ahorn Canada TF plus

Günstig, aber auch gut?

Ahorn Camp aus Speyer bietet scharf kalkulierte Reisemobile auf Renault-Basis an. Im Profitest zeigt der Canada TF plus, ob er nur günstig oder auch gut ist.

56.700 Euro Basispreis sind echt ein Wort. Dafür erhält man zurzeit ein mehr oder weniger gebrauchtes Reisemobil oder sehr günstige neue Einsteigerfahrzeuge. Der Ahorn Canada TF ist ein stattlicher, 7,38 Meter langer Teilintegrierter mit geschwungener Dachlinie mit Platz für ein optionales Hubbett und einem ungewöhnlichen Basisfahrzeug: Das in Italien für Ahorn Camp bei Luano Camp gebaute Mobil rollt auf dem Renault Master zum Kunden. Mit dem serienmäßigen 145-PS-Turbodiesel (107 kW) ist der in der Grundversion auf zwei Urlauber ausgelegte 3,5-Tonner gut motorisiert und lässt sich vergleichsweise schaltfaul fahren. Zudem glänzte das Fahrzeug während des Tests mit erfreulich niedrigem Dieselverbrauch.

Infobox

Planen Sie in nächster Zeit ein Wohnmobil zu kaufen? Das Angebot an Wohnmobilen kann für Einsteiger anfangs verwirrend sein. Zu kompliziert scheint die Auswahl des richtigen Fahrzeugs, zu vielfältig die Möglichkeiten beim Wohnmobil kaufen?

Unsere XL-Anleitung zum Wohnmobil-Kauf gibt einen Überblick über die verschiedenen Wohnmobil-Typen, erklärt den Wohnmobil-Aufbau im Detail und beschäftigt sich mit der Frage, für wen mieten, kaufen oder sharen der richtige Ansatz ist und was dabei zu beachten ist.

Dach, Wände und Boden entstehen aus Sandwichplatten mit GfK-Außenseite. Als Isolierung wählt der Hersteller EPS. Die Kabine ruht auf verzinkten Zwischenprofilen, die sich ihrerseits auf dem originalen Flachbodenchassis des Renault Master abstützen. So realisiert Ahorn Camp im Innenraum einen durchgehend stufenfreien Laufboden.

Rahmenfenster sind ebenso Serie wie das Fenster in der Aufbautür. Der WC-Raum des Raumbads punktet mit einem Milchglasfenster. Die Duschkabine jenseits des Mittelgangs betritt man über eine hohe Schwelle der Duschtasse, die es ermöglicht, sich auch bei schräg stehendem Fahrzeug abzubrausen.

Über der Heckgarage platziert Ahorn Camp zwei zum Doppelbett erweiterbare Einzelbetten. Das im Testfahrzeug montierte optionale elektrische Hubbett macht aus dem Canada TF einen Canada TF plus, der dann vier Schlafplätze bietet. Dann allerdings sollte man die im Testfahrzeug ebenfalls verbaute Zusatzluftfeder für die Hinterachse ordern, mit der sich der Teilintegrierte von 3,5 auf 4,0 Tonnen zulässige Gesamtmasse auflasten lässt.

Unterm Hubbett bietet der Ahorn Canada TF plus eine großzügige Face-to-Face-Sitzgruppe, bei deren mittig angeordneten Tisch sich die Tischplatte hälftig umlegen lässt, damit man leichter zu den drehbaren Vordersitzen gelangt. Beide seitlichen Sofas lassen sich zu je einem Sitz in Fahrtrichtung mit Dreipunkt-Sicherheitsgurt und Kopfstütze umwandeln.

Zwischen Sitzgruppe und Raumbad installiert Ahorn Camp die Küche mit dreiflammigem, elektrisch zündendem Gasherd und großer Rundspüle. Optional kühlt neben der Aufbautür ein Absorberkühlschrank mit 141 statt 89 Liter Rauminhalt Speisen und Getränke herunter. Die Küche bietet genügend Arbeitsfläche, jedoch nicht allzu viel Stauraum. Das übrige Fahrzeug hingegen bietet viel Platz für vier Urlauber und deren Gepäck. Daran hat die große zweitürige Heckgarage mit Durchreiche ins Schlafzimmer entscheidenden Anteil.

Infobox

Wie aber fährt sich der große Ahorn Canada TF plus auf Renault Master, wenn man ihn bis an seine Lastgrenze belädt? Und wie sieht es im Detail mit der Zuladung aus? Ist der Aufbau gut verarbeitet und klappert das Mobiliar während der Fahrt? Und wie liegt es sich in den Betten des Ahorn Canada TF plus? Das und vieles mehr lesen Sie im aktuellen Profitest in der Novemberausgabe von Reisemobil International – demnächst im Zeitschriftenhandel.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>