Mit Erfolg auf dem Reisemobilmarkt

Den Daily gibt es jetzt in allen Gewichtsklassen mit ESP. Zudem haben die Basisfahrzeuge für Wohnmobile eine stärkere Lichtmaschine (210 A).

Iveco reagiert besonders schnell auf die Anforderungen des Marktes, wie auf dem Film zu Beginn der Pressekonferenz zu sehen war. Der Diesel ist nach wie vor der Antrieb schlechthin, vor allem bei schweren Fahrzeugen, betonte Manfred Kuchelmayer. Zudem wies er auf die Möglichkeit des Gasantriebs hin. Auch hier sei Iveco mit dem Daily weit vorn. Zudem macht Iveco im Service ernst. Entlang der Hauptreisetouten in Europa gibt es 400 auf Reisemobile spezialisierte Werkstätten, 51 davon sind besonders auf große Reisemobile geschult.

Technik: Den Daily gibt es jetzt in allen Gewichtsklassen mit ESP. Zudem haben die Basisfahrzeuge für Wohnmobile eine stärkere Lichtmaschine (210 A). Eine Telma-Wirbelstrombremse ist auf Wunsch ebenfalls an Bord. Die Telma übernimmt 90 Prozent aller Bremsungen und arbeitet verschleißfrei. Zudem stellt Iveco den verlängerten Daily 4×4 vor. Interessant sind auch die Fahrassistenzsysteme, wie der Notbremsassist, die Reisemobil International ja bereits in einem Concorde-Reisemobil getestet hat.

Redaktion
Heiko Paul
Heiko Paul ist Chefredakteur von Reisemobil International und prägt schon seit über 20 Jahren das Magazin mit.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Vom 06.09. bis 20.09.2020