|

Ford Transit

Bis zu 80 Kilogramm
mehr Nutzlast

Weniger Gewicht für mehr Nutzlast: Dank Aluminiummotorhaube, einer hochfesten Laderaumtrennwand aus Verbundwerkstoff und formgedrehten Rädern spart der neue Ford Transit deutlich an Gewicht.

Den neuen Modelljahrgang des Transit hat Ford hat auf der Birmingham Commercial Vehicle Show im Mai vorgestellt. Er soll Mitte des Jahres auf den Markt kommen. Der Zwei-Tonnen-Transporter verfügt dank gezielter Maßnahmen, Gewicht zu sparen, künftig über 80 Kilogramm mehr Nutzlast. Dazu tragen unter anderem die erste Aluminiummotorhaube bei einem europäischen Nutzfahrzeug bei, eine hochfeste Laderaumtrennwand aus Verbundwerkstoff und formgedrehte Räder.

Der neue Ford Transit in der Modellvariante 350 mit Heckantrieb, langem Radstand und mittelhohem Dach wiegt 80 Kilogramm weniger als das vergleichbare Vorgängermodell. Bei der entsprechenden Variante mit Frontantrieb beträgt der Nutzlastgewinn 48 Kilogramm. Das geringere Fahrzeuggewicht verbessert auch Kraftstoffeffizienz und CO2-Emissionen.

Das bisherige Motorenangebot mit 105, 130 und 170 PS erweitert Ford mit einer neuen, vierten Variante. Sie leistet 185 PS bei einem maximalen Drehmoment von 415 Nm. Dank weiter verbesserter Turbolader-Geometrie steht das Drehmoment – auch bei den anderen Motoren – über einen nochmals breiteren Bereich zur Verfügung. Weitere Verbrauchssenkungen erreicht Ford durch das automatische Start-Stopp-System, Serie in allen Front- und Heckantriebsversionen. Zudem gewinnt das Fahrprogramm Efficient Drive Mode aus den Informationen von GPS- und Navi Erkenntnisse über die vorausliegende Streckencharakteristik und leitet daraus Hinweise für eine sparsamere Fahrweise ab. Auf Wunsch steht für die Varianten mit Front- oder Heckantrieb mit Schaltgetriebe die 48-Volt-Mild-Hybrid-Diesel Technik (mHEV) zur Verfügung, die Ford als erster Hersteller im Segment anbietet. Sie bietet etwa im innerstädtischen Liefer- und Verteilerverkehr mit häufigem Start-Stopp-Betrieb ein weiteres Einsparpotenzial von bis zu acht Prozent.

Ein größerer Kühlergrill mit drei markanten Querstreben kennzeichnen den neuen Transit. Weitere Merkmale sind das Kommunikations- und Entertainment-System Ford Sync mit Sprachbedienung und Acht-Zoll-Touchscreen. Zur Ausstattung gehören der Tote-Winkel-Assistent mit zusätzlicher Anhängerfunktion, verkehrszeichengestützte intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer und der aktive Fahrspurhalte-Assistent sowie der Pre-Collision-Assist mit Fußgängererkennung auch bei Nacht. Beim Rangieren wird der Fahrer durch Front- und Rückfahrkameras mit Split-View-Technologie, einer Einparkhilfe mit zusätzlichen seitlichen Sensoren, einen aktiven Parkassistenten und Cross-Traffic-Alert unterstützt.

Redaktion
Claus-Georg Petri
Claus-Georg ist seit 1995 bei der Reisemobil International und ist Experte für Reisen und Hintergründe und alles Mögliche.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>