|

Dethleffs Pulse GT T 7051 EBL

Schön eben

Die Baureihe Pulse von Dethleffs hat dank Zwischenrahmen einen stufenfreien Fußboden zwischen Bad und Vordersitzen.

Die meisten Teilintegrierten haben den Fiat Ducato mit Flachrahmenchassis zur Basis. Um damit den Höhenunterschied zum Fahrerhausboden zu bewerkstelligen, montieren viele Reisemobilhersteller unter der Sitzgruppe im vorderen Fahrzeugteil einen aufgedoppelten Boden. 

Dethleffs wählt beim Pulse einen anderen Weg und setzt auf das originale Tiefrahmenchassis des Ducato Quertraversen aus verzinktem Stahl und schafft somit einen niveaugleichen Übergang vom Wohnraum- zum Fahrerhausboden. Hierdurch spart der Hersteller rund 30 Kilogramm gegenüber dem herkömmlichen Leiterrahmen von Fiat. 

Dem aktuellen Profitest stellt sich der 7,40 Meter lange Dethleffs Pulse GT T 7051 EBL, wobei das Kürzel GT für das üppige GT-Paket steht, mit dem die Ausstattung des Fahrzeugs dann nahezu komplett ist.  

Der Grundriss ist für zwei Urlauber ausgelegt: Im Heck bieten zwei Längs-Einzelbetten kommoden Schlafkomfort. Die Liegeflächen befinden sich nur 69 Zentimeter über dem Fußboden; somit sind Stufen oder eine Klappleiter nicht erforderlich. Jedoch fällt der Heckstauraum darunter mit 92 Zentimetern Höhe etwas niedriger als bei Heckgaragen üblich aus. Alternativ bietet der Hersteller aus dem Allgäu das Fahrzeug auch mit um 25 Zentimeter hochgesetzten Betten mit Kleiderschränken in den Fußenden an. Dann ist auch die Heckgarage entsprechend höher. Außerdem entfallen dann die beiden Kleiderschränke über den Fußenden bei der getesteten Version mit niedrigen Betten. Gerade diese beiden Schränke stellten sich beim Test doch als störend heraus. Dethleffs bietet für den Pulse GT T 7051 EBL zudem eine Erweiterung zum Doppelbett an. 

Video

Was bietet der Dethleffs Pulse T 7051 EBL außerdem?

Vorm Schlafzimmer installiert der Hersteller das Raumbad. Die geöffnete Tür des WC-Raums fungiert als Abtrennung zum vorderen Innenraum. Zum Schlafzimmer hin übernimmt das eine leichtgängige Holz-Schiebetür. Den WC-Raum mit Thetford-Drehtoilette stattet Dethleffs zusätzlich zur Dachhaube mit einem Badfenster aus. Warmwasser und Innenraum temperiert eine Gasheizung Truma Combi 6 CP Plus. 

Vorm Raumbad findet sich die Küche mit separatem 142-Liter-Absorberkühlschrank von Thetford. Sie bietet, auch dank der großen Oberschränke, viel Stauraum. Die Oberschrankklappen von Küche und Sitzgruppe gefallen mit einem aufwendigen Öffnungsmechanismus. Der elektrisch zündende Herd bietet einen Guss-Rost, und in das Becken der Rundspüle passen auch größere Kochtöpfe. 

Vor der Küche lädt eine großzügige, zurzeit beliebte Face-to-Face-Sitzgruppe mit sich an den Seitenwänden gegenüber stehenden Sofas zu gemütlichen Runden ein. Die Platte des Tischs lässt sich mittig umklappen, so dass man leichter zu den drehbaren Vordersitzen des Ensembles gelangt. Aus beiden Seitensofas lässt sich mit wenigen Handgriffen je ein Sitzplatz in Fahrtrichtung und mit Dreipunktgurt bauen, so dass der Dethleffs Pulse GT T 7051 EBL trotz seiner zwei Betten insgesamt vier zugelassene Sitzplätze bietet. 

Der Grundpreis des Dethleffs T 7051 EBL mit 120 PS-Turbodiesel beträgt 58.999 Euro plus 7.999 Euro für das GT-Paket, das unter anderem das Chassis-Paket von Fiat sowie das Family-Paket enthält. Das Testfahrzeug ist zudem mit dem optionalen 160-PS-Aggregat für 3.249 Euro ausgestattet. 

Infobox

Den ausführlichen Profitest des Dethleffs Pulse GT T 7051 EBL mit allen technischen Daten, den Ergebnissen auf Testparcours und Waage sowie einem abschließenden Fazit lesen Sie in der neuen November-Ausgabe von Reisemobil International – jetzt im Zeitschriftenhandel oder in unserem Web-Shop.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Statt 27,90

jetzt nur

24,90

6.800 Stellplätze – Deutschland und Europa