|

Roller Team Granduca

Italienischer Schick

Roller wertet den Granduca 284 TL innen zu einer Landyacht auf. Was der Teilintegrierte sonst noch so bietet, klärt die Probefahrt.

Die Modellreihe Granduca hat Tradition im italienischen Hause Roller Team. Sie stellt im Unternehmen, das zur französischen Trigano-Gruppe gehört, die Mittelklasse. Im Laufe der Jahre war der Granduca in puncto Design etwas verstaubt, im Mutterland der modernen Formensprache ein No-Go. Nun bekommt er eine neue Einrichtung im edlen Yacht-Stil mit auf den Weg.

Als Basis dient dem 7,43 Meter langen und ab 61.890 Euro teuren Granduca 284 TL der Fiat Ducato mit 130-PS-Diesel und Werkstiefrahmenchassis.

Den hochwertigen und holzfreien Aufbau fertigen die italienischen Techniker in hagelresistenter und verrottungsfreier Gfk-Sandwichbauweise. Roller Team nennt seine patentierte Fertigungsvariante System Extreme Protection System (EXPS).

Sie verspricht eine optimierte Temperatur- und Schallisolierung sowie eine höhere Festigkeit der Kabine. Dach, Wände und Boden bestehen aus einem GfK-Sandwich. Isoliert wird mit wasserabweisendem Styrofoam. Die Wände werden innen mit Kunststoff-Laminat ausgekleidet. Der 54 Millimeter dicke Boden ist beidseitig als Gfk-Sandwich konzipiert, der Innenboden mit einem PVC-Teppichboden belegt.

Die hochwertige Kabinenkonstruktion garniert Roller Team mit ebenso hochwertigen Rahmenfenstern und einer Aufbautür mit großem Fenster. Die Übergänge zwischen Aufbau und Fahrerhaus sind gegen Nässe und Feuchtigkeit gut abgedichtet, die Kabinentür und die Fenster bestens eingepasst.

Innen erstrahlt der Teilintegrierte herrschaftlich weiß. Die kantigen Möbel wirken modern und elegant. Weiße Lederpolster mit braunen Applikationen, weiße Vorhänge, verchromte Möbelgriffe und Bodenbelag in Schiffsboden-Optik verstärken den Eindruck.

An Bewegungsfreiheit mangelt es im Innenraum nicht. Die Mindestdurchgangsbreite im Mittelgang beträgt 58 Zentimeter: genug, um aneinander vorbeilaufen zu können. Außerdem versieht Roller den Granduca 284 TL mit einem klar gegliederten und weitläufigen Grundriss.

Im Heck stehen zwei erhöht montierte und 76 Zentimeter breite Einzelbetten mit Holzlattenrosten und komfortablen Kaltschaummatratzen. Der Aufstieg ist 115 Zentimeter hoch. Ihn erleichtern zwei abklappbare Trittstufen. Legt der Granduca-Eigner ein zusätzliches Polsterteil zwischen die Einzelbetten, entsteht eine große Liegewiese zum Kuscheln.

Unter die Betten baut Roller Team eine voluminöse (215 mal 122 mal 132 Zentimeter) und beidseitig beladbare Garage ein, die Fahrräder und sperriges Sportgepäck locker aufnimmt.

Gut gelungen ist den italienischen Entwicklern der Sanitärteil des Teilintegrierten. Das geräumige Designerbad (106 mal 80 Zentimeter Grundfläche) punktet mit schicken Holzmöbeln, großen Wandspiegeln, einem Fenster sowie einer Dachluke.

Die 76 mal 75 Zentimeter große Duschkabine gegenüber verfügt über eine Sitzmöglichkeit, was besonders älteren Mobilisten das Leben leichter macht. Zum großen Raumbad lassen sich Bad und Dusche zusammenlegen, wenn die Badezimmertür gegenüber auf der anderen Seite des Mittelgangs einrastet. Zusätzlich ist der Sanitärteil zum Schlafzimmer hin mit einer hölzernen Falttür abtrennbar. Das verbessert die Privatsphäre.

So geräumig wie hier geht es auch in der Kombüse zu: Großzügig dimensioniert (91 mal 53/97 Zentimeter) und mit reichlich Stauraum versehen ist die Bordküche des Roller Team Granduca 284 TL. Eine Zentralverriegelung für die Unterschränke gehört genauso zur umfangreichen Serienausstattung wie vier in die Küchenplatte integrierte Behälter, um Müll zu trennen. Dazu kommen extra Gewürzfächer und zwei ausziehbare Gitterkörbe für Kochgeschirr sowie die elektrische Zündung für den Dreiflammkocher. Dunstabzugshaube und ein schmaler 140-Liter-Kühlschrank vervollständigen die gut gelungene Kücheneinrichtung.

Zur Runde mit Freunden lädt die gut gepolsterte Sitzgruppe im Bug ein, die sich aus einer L- und Längsbank sowie drehbaren Frontsitzen und einem Hubtisch zusammensetzt. Dessen Tischplatte (68 mal 45 Zentimeter) lässt sich in alle Richtungen verschieben und vergrößern (68 mal 90 Zentimeter).

Darüber nimmt ein elektrisch absenkbares Hubbett (190 mal 132/111 Zentimeter) weitere Passagiere zum Schlafen auf. Die Stehhöhe darunter beträgt stattliche 190 Zentimeter.

Technisch ist der Roller Team Granduca 284 TL auf der Höhe der Zeit. So rollt der italienische Teilintegrierte etwa mit einem abziehbaren Schlüssel für die Elektroinstallation, LED-Ausleuchtung mit indirekter Beleuchtung im Wohnraum, Bodenstaufach für Schuhe sowie einem Anschluss für die Außendusche vom Produktionsband.

Fazit? Bellissimo: Roller Team stylt den Granduca um und verbessert ihn deutlich. Er sieht dank modernster Einrichtung im edlen Yachtstil nicht  nur sehr gut aus, auch die Verarbeitungsqualität lässt innen wie außen nichts zu wünschen übrig. Die Raumaufteilung des Roller Team Granduca 284 TL gestattet reichlich Bewegungsfreiheit und bietet viel Stauraum. Zudem mangelt es nicht an Ausstattung. So rollt der italienische Teilintegrierte unter anderem mit einem elektrisch absenkbaren Hubbett, ausschließlich LED-Beleuchtung, großem 140-Liter-Kühlschrank sowie einem Panorama-Dachfenster aus dem Werk.

Redaktion
Juan Gamero
Juan Gamero ist seit Juli 1991 bei der Reisemobil International. Er testet Reisemobile & Co. und ist Experte für Technik.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION