|

Dethleffs Trend Edition T 7057 EB

Gro√üer Teilintegrierter mit Wohlf√ľhl-Ausstattung

Dethleffs lockt Reisemobilisten mit dem knapp 50.000 Euro teuren Trend Edition T 7057 EB. Dabei steckt bereits viel Zusatzausstattung im Mobil, die sonst häufig extra kostet. Der Profitest klärt, ob der Teilintegrierte ein guter Kauf ist.

Klimaanlage und Verdunkelungsplissees im Fahrerhaus, Beifahrerairbag, Lederlenkrad, Aufstellfenster in der T-Haube, LED-Lichtpaket und eine Panorama-Dachhaube im Wohnraum ‚Äď diese und weitere Ausstattungsdetails verbaut Dethleffs in der Baureihe Trend Edition serienm√§√üig. Als besonders praktisch erweist sich zudem die breite Aufbaut√ľr mit Fliegengitter und Fenster, die an die Zentralverriegelung des Fahrerhauses angeschlossen ist. Ein Druck auf den Schl√ľssel und alle T√ľren zum Innenraum sind verschlossen.

Doch der T 7057 EB punktet auch mit anderen Qualit√§ten: viel Platz, Stauraum, Komfort und ein modernes, helles Interieur stehen auf der Habenseite. Das Modell rollt auf dem originalen Fiat Ducato Tiefrahmenchassis mit 120-PS-Turbodiesel aus den Werkshallen in Isny. Bei 7,41 Meter L√§nge und 2,33 Breite setzen die Dethleffs-Ingenieure auf einen klassischen Grundriss mit L√§ngseinzelbetten √ľber einer Garage im Heck, davor ein Raumbad mit getrenntem WC-Raum und Dusche sowie K√ľche und Sitzgruppe weiter vorne. Der Grundpreis betr√§gt 49.999 Euro.

Zur Baureihe Trend Edition geh√∂ren noch zwei weitere Grundrisse ‚Äď der gleich lange T 7057 DBM mit Queensbett und der etwas k√ľrzere und 1000 Euro g√ľnstigere T 6717 EB, der ebenfalls auf Einzelbetten im Heck setzt.

Solide Konstruktion, lange Betten

Auf- und Ausbau des großen Teilintegrierten sind solide gefertigt. Der Preisklasse angemessen handelt es sich um eine vergleichsweise simple Konstruktion mit einem Boden aus imprägnierten Sperrholzplatten, EPS-Isolierung (Styropor) in Boden, Wänden und Dach sowie einfachen vorgehängten Fenstern. Im Wohnraum wirkt das Zusammenspiel heller und dunkler Oberflächen, Oberschrankklappen in silbergrauem Farbton sowie Boden in Parkett-Optik gefällig. Die Verarbeitung des Mobiliars könnte zu Serie noch einen Tick besser werden.

Pluspunkte sammelt der Trend Edition mit seinen langen und bequemen Einzelbetten im Heck. Beide Schlafst√§tten sind mehr als zwei Meter lang, die Kaltschaummatratzen dick und mit Lattenrosten unterl√ľftet. Allerdings lassen sich die Fu√üenden nicht aufstellen, um auch von oben an die dort eingebauten Kleiderschr√§nke heranzukommen. Als Option bietet Dethleffs ein elektrisch betriebenes Hubbett √ľber der Sitzgruppe an, dann k√∂nnen bis zu vier Urlauber im Fahrzeug √ľbernachten.

Video

Was bieten K√ľche und Sitzgruppe im Trend Edition?

Die Sitzgruppe besteht aus L-Bank, Seitensitz und gedrehten Vordersitzen. Dank fester Polster ist es dort sehr bequem und es lassen sich viele entspannte Sitzpositionen finden. Der große Tisch steht auf einem Zentralfuß und lässt sich in Längs- und Querrichtung verschieben.

An der Winkelk√ľche hinter der Sitzgruppe auf der Fahrerseite arbeiten Hobbyk√∂che mit Platz und √úbersicht. Drei elektrisch z√ľndende Herdflammen und der gegen√ľberliegende gro√üe Thetford-K√ľhlschrank mit 142 Liter Volumen sind in dieser Klasse guter Standard. Offene Ablagen, etwa f√ľr Gew√ľrze, fehlen allerdings. Wenig sinnvoll erscheinen zudem die Haken in der Seitenwand neben dem Kocher. Sie sind zu dicht an den Herdflammen montiert, Holzkochl√∂ffel und Geschirrt√ľcher k√∂nnen dort kaum gefahrlos aufbewahrt werden.

Trotz guter Serienausstattung sollten K√§ufer des Dethleffs Trend Edition T 7057 EB noch ein paar Extras auf dem Zettel haben. Eine Markise fehlt zum Beispiel ebenso wie eine R√ľckfahrkamera.

Infobox

Was der gro√üz√ľgig ausgestattete Dethleffs Trend Edition T 7057 EB sonst noch alles kann und wo seine St√§rken und Schw√§chen liegen, wie er zum Beispiel beim Testparcours abschneidet und wie auf der Waage, das lesen Sie in der neuen Februar-Ausgabe von Reisemobil International ‚Äď jetzt im Zeitschriftenhandel.

Redaktion
Simon Ribnitzky
Simon Ribnitzky ist seit August 2019 Teil der Redaktion, testet Reisemobile und versorgt die Webseite mit frischen Inhalten.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

√Ąhnliche Artikel