|

Itineo PF600, PJ700 und PM740

Erstmals Teilintegrierte

Hierzulande ist der französische Hersteller Itineo für seine Integrierten mit teils unüblichen, interessanten Grundrissen bekannt. Nun rollen die ersten Teilintegrierten zu uns: Itineo PF600, Itineo PJ700 und Itineo PM740.

Integrierte mit teils außergewöhnlichen, jedoch sehr durchdachten Grundrissen – das ist es, womit Reisemobilisten Itineo bei uns häufig verbinden. Was bislang fehlte: Teilintegrierte. Zur Saison 2021 aber startet Itineo endlich mit drei Modellen dieser Gattung, dem Itineo PF600, dem Itineo PJ700 und dem Itineo PM740. Sie basieren auf dem Citroën Jumper mit 2,2-Liter-Turbodiesel mit 140 PS und mit originalem Tiefrahmenchassis mit 3.500 Kilogramm zulässiger Gesamtmasse.

Das mit 5,99 Meter Länge kürzeste Modell ist der Itineo PF600. Er bietet ein französisches Bett im Heck und daneben ein Längs-Raumbad. Am Fußende steht der Kühlschrank und ihm gegenüber neben dem Einstieg der Küchenblock. Vorne lassen sich vier Leute an der Halbdinette nieder (siehe großes Foto oben). Die Sitzbank ist mit zwei Dreipunkt-Sicherheitsgurten ausgestattet, sodass das Fahrzeug für vier Reisende zugelassen ist. Als Option bietet Itineo, wie auch für die beiden größeren Modelle, ein elektrisch angetriebenes Hubbett an. Der PF600 ist bereits ab 44.200 Euro zu haben.

Drei Grundrisse

Der Mittlere im Bunde ist der Itineo PJ700. Er ist 6,99 Meter lang, und über seiner Heckgarage baut die Rapido-Tochter aus dem französischen Mayenne zwei Einzelbetten ein. Davor stehen sich das Bad mit integrierter Dusche und die Küche gegenüber.

Vorne formiert sich die Sitzgruppe aus der Sitzbank mit zwei Dreipunkt-Sicherheitsgurten, den drehbaren Vordersitzen, dem Seitensitz neben der Aufbautür sowie dem an der Seitenwand eingehängten Tisch.

Der Itineo PJ700 kostet ab 45.600 Euro, wobei dem Käufer für den Transport von Frankreich nach Deutschland bei Itineo grundsätzlich keine Überführungskosten entstehen.

Größtes Modell in dem neuen Trio ist der Itineo PM740. Wie es sein Name vermuten lässt, ist das Fahrzeug 7,40 Meter lang. Im Heck machen es sich zwei Personen im Queensbett über der Garage bequem. Zwei Kleiderschränke flankieren das Kopfende dieser Liegefläche. Vorm Schlafzimmer installiert Itineo ein Raumbad mit separater Dusche.

Bildergalerie

Die Tür des WC-Raums dient geöffnet als Abtrennung zum vorderen Fahrzeugteil. Hier findet sich eine Winkelküche mit separatem Kühlschrank. Und ganz vorne machen es sich fünf bis sechs Leute an der Faceto- face-Sitzgruppe bequem. Für einen leichteren Durchgang zu den Vordersitzen ist die Tischplatte hälftig umklappbar. Preis: ab 47.100 Euro.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Die virtuelle Campingwelt mit faszinierenden 3D-Modellen, Herstellerübersichten, Reisetrends & mehr.