|

Wohnmobil Outlet Factory (WOF)

Teilintegriertes Elektro-Reisemobil geht in Serie

Die Wohnmobil Outlet Factory (WOF) aus Weilheim bietet mit dem Iridium E das erste Reisemobil mit reinem Elektroantrieb an.

Aus Weilheim an der Teck nahe Stuttgart kommt das erste reine Serien-Elektro-Reisemobil der Welt. Die Wohnmobil Outlet Factory (WOF) unter der Leitung von Geschäftsführer Jochen Find vermarktet den Teilintegrierten der Marke Iridium, der auf der Stuttgarter Frühjahrsmesse CMT im Januar der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde.

Das Konzept für das Iridium E-Mobil stammt zwar von der schwäbischen Firma WOF, für die Entwicklung des Iridium E-Mobils hat die Wohnmobil Outlet Factory jedoch Kooperationspartnerschaften mit drei weiteren Unternehmen geschlossen, wovon jedes in seinem Bereich über viel Erfahrung verfügt.

WOF bietet den Iridium E in zwei Varianten an: Die auf den Fotos gezeigte Baureihe 2 basiert auf dem 6,95 Meter langen Teilintegrierten Bela Basis Modell 69 auf Fiat Ducato mit originalem Chassis. Bei der Baureihe 1  fertigt die Maurer Fahrzeugbau AG, ein schweizerischer Hersteller exklusiver Reisemobile einen Aufbau in hochwertiger Monocoque-Bauweise. Diese Konstruktion gilt als besonders verwindungssteif und verzichtet auf ohne Nähte und Fugen.

Ob Baureihe 1 oder 2 – die gesamte Antriebslösung kommt vom schwäbischen Elektrofahrzeug-Spezialisten EFA-S, der bereits rund 200 Lkw des Paketdienstes UPS zu reinen Elektrofahrzeugen umgerüstet hat. Der Elektromotor entwickelt bei niedriger Drehzahl sein volles Drehmoment und erreicht maximale Reichweite durch ein selbst entwickeltes Batteriemanagement-System. Dabei geben einzeln überwachte Lithium-Eisenphosphat-Batterien, die unter Fachleuten als leistungsfähiger und sicherer als reine Lithium-Ionen-Speicher gelten, die Energie mit Hochvolt-Technik an den Motor ab. Wie bei Formel-1-Fahrzeugen wird mit der KERS-Technologie (Kinetic Energy Recovery System) beim Bremsen Energie zurückgewonnen und gespeichert. Der Anbieter gibt die Reichweite mit 300 Kilometern an. Die Batterien befinden sich gut erreichbar unterm Fahrzeugboden. Ihre Kapazität liegt bei 106 Kilowattstunden. Leere Batterien lädt der Reisemobilist entweder zuhause mit 3,6 Kilowatt (230 Volt Wechselstrom) oder mit elf Kilowatt (Drehstrom). An öffentlichen Ladestationen lädt er mit elf oder 22 Kilowatt (Normalladen) oder mit 50 Kilowatt (Schnellladen). Die Höchstgeschwindigkeit – der Elektromotor gibt seine Kraft ausschließlich an den dritten Gang des originalen Fiat-Schaltgetriebes ab – liegt bei 80 km/h. Zulässige Gesamtmasse der Fahrzeuge: 4.200/4.000 Kilogramm (Baureihe 1/Baureihe 2).

Der Grundpreis für die Baureihe 2 auf Bela beträgt 169.000 Euro, der Preis für die Baureihe 1 variiert, weil Maurer nach Kundenwunsch fertigt.

Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Reisemobile erfahren!

+ GRATIS-Broschüre >>