|

Adria Matrix 600 SL All-in und Benimar Tessoro 463 up

Club Mediterranée

Wohnmobile aus dem Süden versprechen ein attraktives Außendesign und eine modische Einrichtung. Wie es um Verarbeitungsqualität, Ausstattungsniveau und Preis-Leistungs-Verhältnis steht, zeigen Benimar und Adria im Vergleich.

Wer außergewöhnliche Freizeitfahrzeuge sucht, wird oft bei Herstellern aus dem mediterranen Raum fündig. Deren Reisemobile gelten innen wie außen als besonders schick und punkten oft mit interessanten Details sowie guter Serienausstattung. Insgesamt sagt man ihnen ein hohes Maß an Wohnkomfort nach.

Auf dem deutschen Markt etabliert ist die slowenische und zur französischen Trigano-Gruppe gehörende Marke Adria aus Novomesto. Nach jahrelanger Marktabstinenz drängt nun auch die spanische Marke Benimar aus Peñiscola in der autonomen Region Valencia wieder auf den deutschen Markt. Auch sie gehört der Trigano- Gruppe an.

Adria Matrix 600 SL All-in

Auf Citroën Jumper mit Tiefrahmenchassis basiert der kürzere, 6,99 Meter lange Adria Matrix 600 SL All-in (ab 55.499 Euro).

Adria  stattet den Matrix 600 SL All-in mit hochwertigen Kabinenaufbauten in Voll-GfK-Sandwichbauweise (Dach, Wände, Boden) aus. Isoliert wird mit wasserabweisendem XPS-Schaum. Das Fahrzeug trägt hochwertige PU-Rahmenfenster. Adria greift beim Matrix SL All-in vereinzelt auf Holzstreben als stabilisierenden Faktor zurück.

Adria macht das geringere Platzangebot durch ein cleveres Detail wett: Das ovale Designer-Kunststoffwaschbecken schwenkt samt Wandspiegel und -tisch zur Seite über die drehbare Kassettentoilette. So entsteht aus dem 100 mal 83 Zentimeter großen Bad eine abgetrennte Duschkabine (83 mal 50/100 Zentimeter).

Die Basis des All-in 600 SL, den Citroën Jumper mit 140 PS, stattet Adria ebenfalls gut aus. Dazu gehören Fahrer- und Beifahrerairbag, ABS, ASR, ESP, EBD, (elektronische Bremskraftverteilung), HBA (hydraulischer Bremsassistent), LAC (Load Adaptive Control), MSR (Motor- Schleppmoment-Regelung), Traktion- Plus, Reifenluftdruck-Kontrollsystem für die 16-Zoll-Räder. Auch Stopp-Start-Automatik, Klimaanlage für das Fahrerhaus, Außenspiegel elektrisch verstell- und beheizbar, Zentralverriegelung für Fahrerhaus- und Aufbautür, Fensterheber elektrisch, Tempomat sowie eine Markise erleichtern den mobilen Alltag.

 

 

Bildergalerie

Benimar Tessoro 463 up

Der Benimar Tessoro 463 up ist 7,48 Meter lang, für 53.095 Euro auf dem Ford Transit mit Tiefrahmenchassis zu haben.

Auch der Benimar Tessoro 463 up ist mit einem hochwertigen Kabinenaufbauten in Voll-GfK-Sandwichbauweise (Dach, Wände, Boden) ausgestattet. Isoliert wird mit wasserabweisendem XPS-Schaum. Das Fahrzeug trägt hochwertige PU-Rahmenfenster. Der Benimar Tessoro- Aufbau kommt ganz ohne Holzeinlagen aus. Stattdessen verstärken PU-Leisten die Wandkonstruktion.

Dank der längeren Fahrzeugmaße leistet sich der Tessoro einen großen Sanitärteil, die eine hölzerne Schiebetür vom vorderen Wagenteil abtrennt. Das Bad (92 mal 77 Zentimeter) und die Duschkabine (80 mal 60 Zentimeter) gegenüber lassen sich bei geschlossener Mittelgang-Schiebetür zum Raumbad erweitern.

Der Benimar Tessoro rollt auf Ford Transit mit serienmäßig 170 PS und umfangreicher Serienausstattung vom Produktionsband. Fahrerhaus-Klimaanlage, 16-Zoll- Räder, ABS und ESP, USB-Radio mit Lenkradfernbedienung, Lederlenkrad, Zentralverriegelung für Fahrerhaustüren und elektrische Fensterheber, Fahrer- und Beifahrerairbag, Tempomat sowie elektrisch verstellbare und beheizte Außenspiegel sind Standard.

Infobox

Wie sich der Adria Matrix 600 SL All-in und der Benimar Tessoro 463 up im vollständigen Vergleichstest schlagen erfahren Sie in der August-Ausgabe 2020 von Reisemobil International – als Download in unserem Shop oder im Zeitschriftenhandel.

Redaktion
Juan Gamero
Juan Gamero ist seit Juli 1991 bei der Reisemobil International. Er testet Reisemobile & Co. und ist Experte für Technik.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION