|

Dreamer D62 Select Limited

Seltener Grundriss mit Längsbett und Heckbad

Die Franzosen rücken vom Grundriss-Einerlei ab: Längsbett und Bad im Heck sind im Kastenwagen eher selten. Auf Probefahrt mit dem Dreamer D62 Select Limited.

Einzelbetten im Heck, davor links das Bad und die Küche vor der Schiebetür: Das ist der Klassiker unter den Grundrissen in der mit 6,36 Meter längsten Variante des Fiat Ducato Kastenwagens. Fast jeder Hersteller hat eines oder mehrere solcher Modelle im Angebot. Der französische Kastenwagen-Spezialist Dreamer geht bei seinem neuesten Modell einen anderen Weg. Im Dreamer D62 Select Limited findet der Camper hinten ein der Länge nach angeordnetes Doppelbett auf der rechten Fahrzeugseite, links daneben ein schmales Bad. Die Küche steht in L-Form zwischen Bad und Halbdinette an der Fahrerseite. Die Sitzgruppe mit drehbaren Fahrerhaussitzen wird durch einen Seitenhocker im vorderen Bereich der Schiebetür ergänzt.

Das ergibt ein gutes Raumgefühl – auch dank des serienmäßigen großen Panoramafensters über dem Fahrerhaus. Zudem überzeugt der Innenraum durch seine elegante Einrichtung mit hellen Möbelfronten und breiten weißen Dekorstreifen. Die 2006 gegründete Marke Dreamer gehört zur Rapido-Gruppe und produziert ihre Reisemobile in Mayenne im Nordwesten Frankreichs. Im Angebot sind ausschließlich Kastenwagen.

Bildergalerie

Der D62 ist mit seinem Grundriss auf zwei komfortbewusste Urlauber ausgerichtet – vor allem auf Paare. Denn das Längsbett mit bequemer und serienmäßiger Kaltschaummatratze im Heck ist mit zwei Metern zwar lang, die Breite beträgt aber nur 1,25 Meter. Zudem wird das Bett im Fußbereich schmaler. Kräftiger gebaute Camper dürften auch den engen Zugang zum Bad monieren. Zwischen Seitenwand und Waschbecken bleiben gerade einmal 33 Zentimeter. Die Benutzung des Waschbeckens (Durchmesser 28 Zentimeter) wird dadurch ebenfalls erschwert. Schmales Bett und enger Badzugang sind die Kehrseite des tollen Raumgefühls – ein Kompromiss, den Urlauber für diesen Grundriss in Kauf nehmen müssen. Auf der Kassettentoilette, die sich im Heck des Bads befindet, sitzt der Benutzer dagegen mit ausreichend Beinfreiheit. Davor ist Platz zum Duschen. Die Duschtasse verfügt allerdings nur über einen Abfluss – ungünstig, wenn das Fahrzeug schräg steht.

Infobox

Die vollständige Probefahrt des Dreamer D62 Select Limited mit allen technischen Daten und einem abschließenden Fazit finden Sie in der November-Ausgabe 2019 von Reisemobil International – als Download in unserem Shop oder im Zeitschriftenhandel.

Redaktion
Simon Ribnitzky
Simon Ribnitzky ist seit August 2019 Teil der Redaktion, testet Reisemobile und versorgt die Webseite mit frischen Inhalten.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel