Carthago C-Tourer I 149 LE im Test Foto: Hardy Mutschler Fotos
  • Im Profitest: Carthago C-Tourer I 149 LE 1 / 4 Foto: Reisemobil International
    In der August-Ausgabe von Reisemobil International stellt sich der Carthago C-Tourer I 149 LE dem Profitest.
  • Im Profitest: Carthago C-Tourer I 149 LE 2 / 4 Foto: Hardy Mutschler
    Deutlich hellere Möbel, kombiniert mit einer stimmungsvollen LED-Ausleuchtung bestimmen das Innere des Carthago C-Tourer I 149 LE.
  • Im Profitest: Carthago C-Tourer I 149 LE 3 / 4 Foto: Hardy Mutschler
    Die Betten über der Heckgarage erreicht der Camper dank ausziehbarer Treppe auch bei erweiterter Liegefläche ohne Leiter.
  • Im Profitest: Carthago C-Tourer I 149 LE 4 / 4 Foto: Hardy Mutschler
    Im gut erreichbaren Bilgenfach am Einstieg montiert Carthago das Frost-Control-Ventil und die Fernentriegelung des Abwassertanks.

Carthago C-Tourer I 149 LE im Test

Tiefgreifend überarbeitet

Carthago aus dem oberschwäbischen Aulendorf hat seine Baureihe C-Tourer gründlich erneuert. Von außen fällt sofort die an jene des Chic C-Line erinnernde Frontpartie mit markanter Motorhaube und aggressiv gestaltetem Kühlergrill auf.

Auch wer das Fahrzeug betritt, entdeckt sofort eine Neuerung: War man von Carthago bisher eher ein warmes, recht dunkles Mobiliar gewohnt, bietet der Hersteller dem Kunden nun wahlweise eine hellere modernere Variante Namens Casablanca.

Haupt-Neuheit beim neuen Carthago ist aber, dass er nun auf einem anderen Chassis von Al-Ko basiert, das einen deutlich höheren Doppelboden ermöglicht: Der als Stauraum von innen und außen zu beladene, beheizte und isolierte Raum zwischen Fuß- und Unterboden misst nun zwischen 22 und 48,5 Zentimeter in der Höhe.

Der C-Tourer I 149 LE ist ein 7,47 Meter langer Integrierter auf Fiat Ducato mit zwei Längsbetten über der Heckgarage, Raumbad, Winkelküche und großzügiger Halbdinette mit L-Couch und Seitensitz. Über dem Ensemble und den Vordersitzen hängt das manuell zu bedienende Hubbett, so dass der Integrierte vier vollwertige Schlafplätze bietet.

Wie im Hubbett und auf den Betten im Heck der Schlafkomfort ausfällt, wie entspannt es sich mit dem hübschen Aulendorfer reisen lässt, wie es mit der Masse-Bilanz aussieht und wie sich der Carthago C-Tourer I 149 LE zwischen den Pylonen auf dem Testgelände schlägt und ob Carthago bei dem Neuen sein hohes Qualitätsniveau hält – das lesen Sie in der aktuellen August-Ausgabe von Reisemobil International – jetzt im Zeitschriftenhandel oder als E-Paper zum kostenpflichtigen Download.

  • Info: Carthago

  • Text: Mathias Piontek

  • Bild: Hardy Mutschler